Amaretto-Muffins

Großer Frust – kleine Amaretto-Muffins!

Ihr habt es vielleicht bei Instagram verfolgt. Ich wollte euch eigentlich dieses Wochenende ein Rezept für histaminarme Puddingschnecken zeigen – doch manchmal kommt es eben anders als man denkt, so dass ich auf winzig kleine Amaretto-Muffins umgestiegen bin.

Die Puddingschnecken gingen nämlich gehörig schief… wie schief, seht hier hier: „Puddingschnecken„. Tja, und was macht man dann? Ich war zunächst ziemlich gefrustet, denn auch wenn die Puddingschnecken zwar noch ganz gut geschmeckt haben, sahen sie einfach miserabel aus. Doch ich wäre kein Foodblogger, wenn ich nicht direkt die nächste Idee umsetzen würde 😉 Meine kleine Muffin-Backform hatte den Backofen nämlich auch noch nicht zu sehen bekommen und so entschied ich mich, noch fix ein paar Mini-Muffins zu machen.

Amaretto-Muffins

Also suchte ich zusammen, was die Schränke noch so hergaben. Nun nicht mehr gefrustet, sind wirklich sehr hübsche Amaretto-Muffins heraus gekommen, die zwar nicht histaminarm sind, meine Laune aber deutlich gesteigert haben.

Amaretto-Muffins

Und die nächsten Rezepte sind garantiert auch wieder histaminarm! Versprochen 🙂

Zutaten für etwa 40 Mini Amaretto-Muffins (1 1/2 Bleche)

– 1 Ei
– 60g Rohrohrzucker
– 50ml Milch
– 75ml Rapsöl
– 75ml Amaretto
– 230g Mehl
– 10g Weinstein-Backpulver
– 50g gehobelte Mandeln
Für den Guß:
– 2 Esslöffel Amaretto
– 60g Puderzucker

Amaretto-Mini-Muffins_04

In einer Rührschüssel zunächst das Ei mit dem Zucker, der Milch, dem Rapsöl und dem Amaretto verquirlen. Danach das Mehl mit dem Backpulver mischen und in zwei Portionen unterrühren. Zuletzt mit einem Kochlöffel die gehobelten Mandeln unterheben. Eine Muffin-Backform mit Förmchen auslegen und jeweils einen Teelöffel Teig einfüllen.

Die Muffins bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.

Aus zwei Esslöffeln Amaretto und 60g Puderzucker einen dickflüssigen Guß herstellen. In eine Frischhaltefolie geben, eine winzige Ecke abschneiden und über den abgekühlten Muffins verteilen. Nach mal gut 10 Minuten trocknen lassen und genießen. Die kleinen Amaretto-Muffins passen perfekt zu einer Tasse Kaffee oder Espresso.

Fertig 30 Minuten!

Amaretto-Mini-Muffins_05

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: