Aprikosen-Quark-Kuchen mit Krokant-Streuseln

Im foodboard von lecker.de habe ich vor einigen Tagen einen leckeren Kuchen entdeckt, den ich unbedingt nachbacken wollte.

Da ich noch Krokant im Haus hatte, der verbraucht werden musste, war es zum Geburtstag meines Schwiegerpapas soweit. Ich habe die Zutaten etwas angepasst und auf eine normale Springform umgerechnet.

Zutaten für eine 26er Springform:
– 325g Dinkelmehl
– 240g Butter (200g für den Teig, 40g für die Quarkmasse)
– 220g Zucker (100g für den Teig, 120g für die Quarkmasse)
– 1 große Dose Aprikosen
– 500g Magerquark
– 250g Frischkäse
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
– Saft einer halben Zitrone
– 3 Eier
– 50g Krokant

Aus 325g Mehl, 200g Butter und 100g Zucker Streusel herstellen. Die Hälfte der Streusel in eine gefettete und gemehlte Springform geben und am Boden festdrücken.

Für die Quarkmasse 40g Butter und 120g Zucker schaumig aufschlagen, den Vanillezucker und den Quark zufügen und gut vermischen. Dann den Frischkäse und das Puddingpulver einrühren. Zuletzt die Eier einzeln unterschlagen und mit dem Zitronensaft abschmecken.

Die Masse zur Hälfte auf den Teigboden geben und mit den abgetropften Aprikosen belegen. Den Rest der Masse darüber verteilen, so dass die Aprikosen alle bedeckt sind.

Die restlichen Streusel mit dem Krokant vermischen und dick über die Quarkmasse bröseln.

Den Kuchen bei etwa 175 Grad im vorgeheizten Backofen für 60 Minuten backen. Danach noch mindestens drei Stunden in der Form auskühlen und fest werden lassen. Erst dann aus der Springform nehmen und am besten über Nacht durchziehen lassen.

Fertig in 90 Minuten!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: