Blaubeer-Buttermilch-Muffins

Fluffige Blaubeer-Buttermilch-Muffins

Bei Einladungen gehöre ich oft zu denjenigen, die etwas mitbringen. Nicht nur, weil ich gern backe, sondern auch, weil es meist einfacher ist, wenn ich selbst etwas Histaminarmes mache, als jemand anderen damit zu „beauftragen“.

Auch die Blaubeer-Buttermilch-Muffins habe ich für ein Treffen mit Freunden gemacht – in der Hoffnung, dass noch ein paar für die kommende Woche im Büro übrig bleiben. Das konnte ich aber vergessen.

Die Muffins waren ganz schnell verputzt und kamen bei Groß und Klein ganz prima an. Ich persönlich hätte sie etwas süßer gemocht, aber gerade das scheint bei den Blaubeer-Buttermilch-Muffins der Vorteil zu sein.

Blaubeer-Buttermilch-Muffins

In jedem Fall werden sie superfluffig und durch die Buttermilch auch richtig saftig. Das Rezept lässt sich natürlich mit jedem verträglichen Obst backen, die Grundversion mit Buttermilch werde ich definitiv wieder machen – vor allem, weil sie superschnell fertig sind.

Blaubeer-Buttermilch-Muffins
5 von 1 Bewertung
Rezept drucken

Blaubeer-Buttermilch-Muffins

Dieses Rezept ist die Basis für superfluffige Muffins und kann mit jedem verträglichen Obst gemacht werden. 

Fertig in: 30 Minuten
Reicht für: 12 Stück
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 2 Eier
  • 100 ml neutrales Öl
  • 250 ml Buttermilch
  • 300g Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 200 g frische Blaubeeren

So geht's:

  1. Als erstes den Zucker mit Vanillezucker und den Eiern weiß schaumig aufschlagen.

  2. Danach das Öl und die Buttermilch abmessen und unterrühren. 

  3. Nun das Dinkelmehl mit Backpulver und Natron mischen. In zwei Portionen unter den Teig geben und gut vermengen.

  4. Zuletzt Blaubeeren waschen und vorsichtig mit einem Löffel unter den Teig heben.

  5. Eine Muffinform mit Förmchen auslegen (oder ausbuttern und bemehlen) und im vorgeheizten Backofen für 20 Minuten bei 180 Grad backen. 

  6. Auskühlen lassen und genießen!

Für das Rezept habe ich übrigens erstmals keine Papier- sondern Papp-Förmchen benutzt und muss sagen, ich bin sehr begeistert. Mit Papier-Förmchen bin ich sowohl von der Optik als auch der späteren Handhabung nicht wirklich überzeugt gewesen, aber die Papp-Förmchen kann ich wirklich empfehlen. Ich glaube es sind eigentlich Cupcake-Formen, aber der weiß das schon 😉

Blaubeer-Buttermilch-Muffins

2 Gedanken zu “Fluffige Blaubeer-Buttermilch-Muffins

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: