Buttercreme Torte

Bedingt durch Mutter- und Vatertag habe ich mich an meine erste Buttercreme Torte gewagt. Allerdings auf Grund der Familien-Tradition als Kastenform.

Ich vermute, das Rezept ist nach Frankfurter Art, da die Zutaten fast analog eines Frankfurter Kranz sind. Allerdings verwende ich keinen Krokant und keine Dekokirschen.

Zutaten für eine Kastenform:
für den Kuchen:
– 100g Butter
– 100g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 1 Esslöffel Rum
– 1 Esslöffel Zitronensaft
– 3 Eier
– 150g Dinkelmehl
– 50g Speisestärke
– 3 Teelöffel Weinstein-Backpulver
für die Buttercreme:
– 250g Butter
– 500ml Milch
– 80g Zucker
– 1 Päckchen Vanillepudding Pulver
– 2 bis 3 Esslöffel Johannisbeer-Gelee

Aus den Zutaten für den Kuchen einen Rührteig herstellen und für 45 Minuten bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen backen. Das Rezept reicht für eine Kastenform in der Größe 26 x 11 cm.

Den Kuchen etwas auskühlen lassen, stürzen und dann vollständig abkühlen lassen. Währenddessen die Buttercreme herstellen. Dafür aus 40g Zucker, 500ml Milch und dem Puddingpulver einen Vanillepudding herstellen. Den Pudding komplett abkühlen lassen. Bei mir dauerte es etwa zwei Stunden.

Die zimmerwarme (!) Butter mit 40g Zucker schaumig aufschlagen und esslöffelweise Pudding dazu geben bis eine cremige Masse entstanden ist.

Den ausgekühlten Kuchen zwei- bis dreimal quer einschneiden. Jede Schicht mit etwas Gelee bestreichen und die Buttercreme darüber streichen. Zuletzt alles mit der Buttercreme dekorieren. Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Fertig in etwa 4 Stunden!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: