Buttermilch-Quark-Knoten

Von meinem Amerikaner-Rezept war noch etwas Buttermilch übrig und auch der Quark musste heute verbraucht werden. Was kam da also näher als an einem trägen Sonntag beides zu verarbeiten.

Da ich keinen Zopf machen wollte, weil dieser auch für den Transport ins Büro eher schlecht geeignet ist, habe ich mich für die kleine Variante entschieden und Knoten geformt.

Ich habe mir dazu einige Videos angesehen, aber letztlich ist es dann doch irgendwie anders geworden. Die Schritt für Schritt Anleitung habe ich versucht zu fotografieren – ich hoffe, das hilft vielleicht dem ein oder anderen weiter.

Das Rezept ist ohne Hefe und daher auch histaminarm und für ein Frühstück prima geeignet, denn mir schmecken die Buttermilch-Quark-Knoten am besten ganz frisch.

Zutaten für 9 Knoten:

– 10 Esslöffel Buttermilch
– 10 Esslöffel Öl
– 150g Quark
– 80g Zucker
– 1/2 Fläschchen Butter-Vanillearoma
– 450g Dinkelmehl
– 1 1/2 Päckchen Weinstein-Backpulver

Zuerst die flüssigen Zutaten (Buttermilch, Öl, Quark, Vanillearoma) mit dem Zucker vermischen. Dabei so lange rühren, bis keine Quark-Klümpchen mehr zu sehen sind.

Das Dinkelmehl mit dem Backpulver mischen und in zwei Portionen zu den anderen Zutaten schütten. Dabei den ersten Schwung mit Rührhaken und den zweiten mit Knethaken untermischen.

Für jeden Knoten etwa einen Hand voll Teig abteilen und wie unten abgebildet knoten.

  1. Den Teig zu einem langen Strang rollen.
  2. Den rechten Teil wie abgebildet über den linken legen.
  3. Den jetzt linken Teil durch das entstandene Loch stecken und am Teig unten festdrücken.
  4. Den rechten Teil schräg zur Mitte legen und auch fest drücken.
  5. Den Knoten drehen…
  6. … und auf ein Blech legen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Knoten für zunächst 10 Minuten backen.

Ein Ei trennen und die Knoten nach der vergangenen Zeit mit dem Eigelb bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.

Die Knoten wieder in den heißen Backofen geben und erneut 10 Minuten bei 200 Grad backen.

Fertig in 35 Minuten!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: