Erdnuss-Hafer-Cookies

Mein Mann liebt Hafer-Cookies und Mürbeteig-Plätzchen, die mit Erdnüssen belegt sind. Warum also nicht beides kombinieren, dachte ich mir, und so entstanden diese Erdnuss-Hafer-Cookies.

Wunderbar süß sind sie und trotzdem irgendwie pikant (je nachdem ob man pure oder gewürzte Erdnüsse nutzt). Uns schmeckt die Kombi jedenfalls prima, daher wird es diese Cookies jetzt häufiger geben – sicherlich auch als Geschenk für Freunde und Familie, so wie auf dem Foto unten zu sehen.

Und weil uns die Cookies so überzeugt haben, nutze ich das Rezept für meine Bewerbung zur „Bahlsen Cookies Blog Academy“. Dabei werden fünf Nachwuchs-Blogger eingeladen, um mehr über das Bloggen zu erfahren und sich über diese Leidenschaft mit Profis auszutauschen. Weitere Infos zur Aktion findet ihr auch hier: „Bahlsen Cookies Blog Academy„.

Zutaten für ca. 25 Cookies:

– 100g Butter
– 80g Zucker
– 1 Päckchen Vanille-Zucker
– 1 Ei
– 100g zarte Haferflocken
– 100g Dinkelmehl
– 1 Teelöffel Weinstein-Backpulver
– 150g Erdnüsse (pur oder gewürzt)

Für die Cookies zuerst Butter, Zucker, Vanille-Zucker und das Ei schaumig aufschlagen. Die Haferflocken und die Hälfte des Mehls unterrühren. Die andere Hälfte des Mehls mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.

Zuletzt die Erdnüsse mit einem Kochlöffel unter den Teig heben.

Etwa Walnuss-große Kugeln formen und leicht platt gedrückt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für etwa 10 Minuten backen. Bei mir ergab die Menge etwa zwei Bleche.

Die Cookies schmecken leicht warm super, aber lassen sich auch prima einige Tage aufbewahren.

Fertig in 25 Minuten!

4 thoughts on “Erdnuss-Hafer-Cookies

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: