{Event} Lachs-Ravioli mit Thymian-Speck-Butter

Dieses Rezept habe ich schon vor einigen Monaten gemacht und erst jetzt kann ich es auf meinem Blog zeigen. Das hat einen ganz besonderen Grund: Ich wurde eingeladen beim Foodblogger-Wettbewerb „Südtiroler Speck g.g.A. trifft Fisch und Meeresfrüchte“ mitzumachen und nahm diese Herausforderung natürlich sofort an.


Foto © Lutz Jäkel

Es ging „Ran an den Speck“ und ich kombinierte Lachs-Ravioli mit einer Thymian-Speck-Butter. Das passt insofern gut zu mir und meinem Blog, weil die Ravioli histaminarm sind und in einer reinen Thymian-Butter auch bei HIT gut zu essen ist. Hier ging es aber natürlich um Speck, daher durfte er nicht fehlen!

Und was soll ich sagen: mein Rezept schaffte es in die Top 10 und ich durfte gemeinsam mit den anderen Finalisten in Hamburg einen tollen Tag mit dem Südtiroler Speck Consortium erleben. Die Top 4 Gerichte (wozu meines allerdings nicht zählte), haben wir dort nachgekocht, mit Hilfe des Foodstylisten Ronny Loll angerichtet und von Fotograf Lutz Jäkel ins rechte Licht setzen lassen.

In den Kochpausen habe ich mich mit einigen netten anderen Bloggern unterhalten, unter anderem mit Federica von byfede und Ilona von No fastfood today. Außerdem konnte ich mit Anna und Tom von Packt’s An! ihr Gericht nachkochen, das zu einem der vier besten gehörte.

Mein Rezept möchte ich euch aber trotzdem natürlich nicht vorenthalten.

Zutaten für 4 Personen:
für die Nudeln:
– 300g Hartweizengrieß
– 300g Dinkelmehl
– 300ml Wasser
für die Füllung:
– 200g Lachs
– 80g Frischkäse
– etwas Zitronensaft
– Salz, Pfeffer
außerdem:
– einige Zweige frischen Thymian
– 250g Speck, gewürfelt
– 1 ½ Esslöffel Butter

Zunächst die Nudeln herstellen. Dafür Grieß, Mehl und Wasser kurz mit den Knethaken eines Handrührgerätes und dann mit den Händen einige Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung der Nudeln erstellen. Den Lachs in feine Stücke schneiden und mit Frischkäse, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu einer Farce verarbeiten.

Nach der Kühlzeit den Nudelteig portionsweise dünn ausrollen und zum Beispiel mit Hilfe eines Raviolibretts die Ravioli formen. Alternativ kann man natürlich auch Kreise ausstechen und die Ravioli von Hand formen. Den Nudelteig mit der Lachs-Farce füllen.

Die fertigen Ravioli auf einem Küchentuch etwas antrocknen lassen, während der Speck in Würfel geschnitten und der Thymian gewaschen wird.

Einen Topf mit Wasser aufsetzen, aufkochen lassen, gut salzen und die Ravioli zwei bis drei Minuten in dem heißen Wasser ziehen lassen.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen und den gewürfelten Speck darin scharf anbraten. Den Thymian zufügen und kurz anschwitzen. Zuletzt die Ravioli in der heißen Thymian-Speck-Butter schwenken und sofort anrichten.

Fertig in 75 Minuten!

Der Tag in Hamburg war wirklich toll und brachte viele neue und kulinarische Einblicke mit sich. Ein Dank noch mal an alle Organisatoren und das Südtiroler Speck Consortium für die Einladung.


Foto © Lutz Jäkel

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: