FOOD BLOG DAY 2015 und die Antwort auf die Frage, was ich am heißesten Tag des Jahres erlebte!

War gestern der heißeste Tag des Jahres? Ich glaube schon… jedenfalls war es auch der bislang Spannendste. Ich war in Düsseldorf auf dem FOOD BLOG DAY 2015 und durfte viele tolle Foodblogs kennenlernen und an spannenden Workshops teilnehmen.

Bereits vor einigen Monaten bin ich durch Twitter auf den Food Blog Day aufmerksam geworden. Glücklicherweise habe ich mich direkt für einen Platz beworben, denn wie ich im Nachhinein erfahren habe, waren die Tickets sehr schnell vergriffen. Der FOOD BLOG DAY ist ein Tag an dem Foodblogger in direkten Kontakt zu Firmen treten können. Organisiert wurde der Tag von der Agentur Connecting Companies und BurdaLife und fand im Vorfeld bereits in diversen anderen deutschen Städten statt.

Während der Anmeldung konnte man sich für verschiedene Workshops eintragen und so verschiedene Firmen und Marken kennenlernen, die für Foodblogger spannend sind. Glücklicherweise war es aber weitaus mehr als eine Verkaufsveranstaltung, denn es gab bei jedem Workshop auch immer etwas Interaktives. Und auch spannende Dinge wie Foodstyling, Rechtsfragen und Fotografie kamen nicht zu kurz. Insgesamt waren so viele Workshops geplant, dass man nicht an allen teilnehmen konnte. Ich habe mir ein paar spannende herausgesucht und letztlich drei Workshops mitgemacht. Der Tag endete mit einem Get-together bei dem man alle Foodblogger nochmal treffen konnte und natürlich gab es auch etwas Leckeres zu essen.

Food Blog Day

Jetzt fragt ihr euch vielleicht, was ich mit meiner Histamin-Intoleranz auf so einer Veranstaltung mache?! Da es nicht nur um Essen ging, sondern auch um das Netzwerken unter Bloggern habe ich mich entschieden, dabei zu sein. Im Vorfeld bin ich mit gekochten Kartoffeln bewaffnet losgezogen und musste natürlich schmerzlich auf sämtliche Köstlichkeiten verzichten. Aber trotzdem hat es sich mehr als gelohnt.

Los ging es zuerst bei Philips

Mein Tag startet um 13 Uhr bei Guido Weber, der uns einige Philips Küchenmaschinen vorstellte, von denen insbesondere eine Nudelmaschine die Aufmerksamkeit auf sich zog. Darin lassen sich binnen fünf Minuten aus etwas Hartweißengries und Flüssigkeit nach Wahl frische Nudeln herstellen. Für mich ein absoluter Traum, denn frische Produkte sind bei Histamin-Intoleranz ja das A und O. Leider wurden die Nudeln mit Spinatwasser gemacht, so dass ich sie nicht probieren konnte. Getoppt wurden sie mit Tofu und einer Tomaten-Apfel-Sauce mit Meerrettich. Insgesamt zauberte uns Guide Weber ein Drei-Gang-Menü, wobei das ein oder andere Produkt von Philips natürlich auch gezeigt wurde. Guido Weber, unser Koch, hat übrigens auch einen eigenen Blog, auf dem es sich lohnt vorbei zu schauen, seinen „Nektarinen-Strudel„, den es unter anderem als Nachspeise gab, werde ich sicherlich mal nachmachen, wenn ich wieder etwas mutiger beim Essen sein kann.

Food Blog Day

Viel Spaß hatten wir dann beim Fisch filetieren

Danach ging es weiter mit einem Fisch-Schneidekurs bei Zwilling. Hier bekamen wir eine ausgenommene Dorade und durften sie filetieren. Natürlich wurden die Handgriffe kurz gezeigt, aber dann mussten wir selbst ran. Es war doch einfacher als ich zunächst dachte und der Fisch war binnen kurzer Zeit von Gräten und Haut befreit. Erschreckt haben wir uns allerdings, wie wenig Fischfilet tatsächlich von einem großen Fisch übrig bleibt. Die Dorade wurde dann kurz in Olivenöl gebraten und schmeckte, soweit ich von den anderen hörte, sehr lecker. Mit dem Fisch hatten wir aber nicht nur Spaß beim filetieren, sondern auch im Vorfeld wie die Fotos mit Claudia von „Miss Gliss„, Sandra von „Törtchen und andere Leckereien“ sowie Bibi von „Kleine & feine Köstlichkeiten“ zeigen. 😉

Food Blog Day

Auch bei Kerrygold habe ich vorbei geschaut

Der letzte Workshop wurde von Kerrygold unterstützt, denn es ging um Butter. Ich selbst bin schon seit Jahren Fan und durfte nun meine eigene Butter herstellen, beziehungsweise aromatisieren. Wir konnten aus einem großen Pool an Gewürzen, Kräutern und anderen Lebensmitteln auswählen und eine eigene Butter kreieren. Ich manschte wie wild, aber durfte natürlich nicht abschmecken. Da kam Nicola von „Himbeerprinzesschen“ gerade recht, die meine Paprika-Limetten-Butter mit große Hingabe abschmeckte. 🙂 Danke nochmal dafür!

Food Blog Day

Gemütlicher Ausklang am Abend

Am Abend trafen sich dann alle Blogger noch einmal und es gab ein großes Flying Buffet mit vielen kleinen Köstlichkeiten im Glas, einer Wein- und Käseverkostung, leckeren Cocktails und mehr. Leider bin ich allem Essen aus dem Weg gegangen, aber habe mich sehr gefreut noch viele nette Gespräche mit tollen Foodbloggern zu führen. Dabei waren unter anderem auch Sarah von „BabyBreiRezepte„, Anne von „Überall & Nirgendwo„, Benni und Theres von „gerne kochen„, Denise von „Foodlovin‘„, Claudia von „Genusslieben„, Moni von „Süße Zaubereien„, Charlotta von „Charlottas Küchentisch“ und Julia & Tim von „Buetterkes & Boemsken„, die ich, wie einige andere, bereits von unserem Blogger-Stammtisch kannte.

Food Blog Day

Insgesamt war der Tag einfach perfekt und mit viel Liebe organisiert, es gab viel zu entdecken, noch mehr zu schmecken (für mich leider nicht) und viele neue Foodblogger, die ich kennenlernen durfte.

Abschließend gab es mächtig gefüllte Goodiebags, die den Tag noch mal versüßten. Darin fand sich unter anderem auch ein kleines Brettchen, das ich heute noch kurz in Szene gesetzt habe, da ich Joghurt-Brötchen für die kommende Woche gebacken habe. Die gehen richtig schnell, sind histaminarm und sehr lecker. Damit schließe ich den Bericht natürlich mit einem Rezept, denn so schön so ein Event-Beitrag auch ist, ein Rezept darf in keinem Posting fehlen 🙂

Food Blog Day

Zutaten für 8 Joghurt-Brötchen

– 300g Dinkelmehl (Typ 630)
– 1 Päckchen Weinstein-Backpulver
– 1 Prise Salz
– 1 Esslöffel Zucker
– 50g Butter
– 1 Ei
– 150g Natur-Joghurt

Alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben und mit den Knethaken gut verschmischen. Zuletzt mit etwas Mehl noch einmal auf der Arbeitsplatte mit den Händen kneten. Den Teig in acht gleichgroße Teile teilen und zu runden Brötchen formen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für etwa 12 Minuten backen. Am besten lauwarm mit etwas Butter genießen!

Fertig in 20 Minuten!

9 thoughts on “FOOD BLOG DAY 2015 und die Antwort auf die Frage, was ich am heißesten Tag des Jahres erlebte!

  1. Hallo Daniela, du bist ja schneller als der Schall. Gerade erst zuhause und schon so einen tollen Bericht geschrieben. Die Nudelmaschine von Philips hat mich auch total fasziniert. Steht schon auf der Wunschliste, wenn sie auf dem Markt ist. Hab noch einen schönen Abend.
    LIebe Grüße
    Charlotta

  2. Liebe Daniela,
    das hört sich ja wirklich nach einem rundum gelungen Tag an! Ich freue mich schon sehr auf nächstes Wochenende, da bin ich dann auf dem Food Blog Day – allerdings in Frankfurt 🙂
    Lieben Dank für diesen tollen Beitrag und den kleinen Einblick in den Food Blog Day 🙂
    LG Steffi

  3. Ich hatte auch kurz überlegt, hin zu fahren. Aber dann habe ich mich doch dafür entschieden, dass so kurz vor Ende des Semesters noch viel zu tun sein wird (und ja, ich habe grade viel zu tun).
    Auch wenn es wirklich toll klingt, war ich mit meinem Tag auf dem balkon auch recht zufrieden. 😀

    • Bei dem Wetter kann ich das verstehen, und Lernen geht natürlich vor. Im nächsten Jahr wird es bestimmt wieder einen Food Blog Day geben, vielleicht sieht man sich ja dann.

      Liebe Grüße,
      Daniela

  4. Du fleißiges Bienchen, Du :-)! Toller Bericht, genau so war’s und tolle Fotos *hahahaaaaaaa*. Habe heute direkt mit dem Filtieren weiter gemacht :-p.
    Ganz liebe Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: