Garam Masala Hühnchen

Vor ein paar Wochen war ich auf einem Gewürz-Seminar, bei dem unter anderem drei Gewürz-Mischungen hergestellt wurden. Ich wollte sie schon seit langem benutzen, aber kam erst heute dazu. Garam Masala habe ich häufig in Zusammenhang mit Tomaten gefunden, ich habe es, histamin-bedingt, ganz anders gemacht.

Zutaten für zwei Personen:
– 2 Hähnchenbrüste
– 150ml Naturjoghurt
– 2 TL Garam Masala
– 1,5 cm geriebener Ingwer
– Saft einer halben Zitrone
– 1 Becher Sahne
– 150g TK-Erbsen
– 40g Cashew Nüsse

Die Hähnchenbrüste in Würfel schneiden und aus Joghurt, Garam Masala, Zitronensaft und Ingwer eine Marinade erstellen. Die Hähnchen-Würfel für mindestens vier Stunden im Kühlschrank marinieren.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, das Hähnchen mit der Marinade in die Pfanne geben und für etwa fünf Minuten garen. Die Erbsen zufügen und nochmal etwa fünf Minuten weiter garen. Zuletzt die Sahne einrühren und kurz aufkochen lassen. Mit etwas Salz abschmecken.

Das Hähnchen auf frischen Salzkartoffeln anrichten und mit den gehackten Cashews anrichten.

Fertig in 30 Minuten (ohne marinier-Zeit)!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: