Heidelbeer-Curd ohne Ei

Heidelbeer-Curd ohne Ei

Schon seit Wochen stehen drei Flaschen Bio Direktsaft der Firma Aronia ORIGINAL bei mir in der Küche und stets bin ich um sie rum geschlichen und habe mich gefragt, was ich damit wohl zaubern soll. Jetzt hatte ich eine Idee und habe mich für ein Heidelbeer-Curd ohne Ei entschieden!

Anja von Aronia ORIGINAL war so nett mir drei Flaschen aus der Serie „7 Leben“ (Maulbeere, Holunderbeere und Heidelbeere) zum Probieren zu schicken* und hat direkt auch noch recherchiert, dass die Säfte wirklich histaminarm sind – vielen Dank dafür! 😉

Alle drei Säfte sind sehr lecker, aber auch ziemlich intensiv und eigenen sich daher aus meiner Sicht prima verdünnt als Schorle, das empfiehlt Aronia ORIGINAL unter anderem auch selbst. Die drei Säfte, die ich probieren durfte, sind alle 100% Direktsaft und kommen ohne weitere Zusätze aus, eine prima Sache bei histaminarmer Ernährung.

Heidelbeer-Curd ohne Ei

Natürlich drängt es sich bei Säften auf, sie im Rahmen von Cocktails, Smoothies und Co. vorzustellen, aber da stehe ich nicht so drauf und außerdem wollte ich etwas Besonderes mit den Säften machen.

Nach diversen Gedankensprüngen, Ideenlosigkeiten und spontanen Einfällen habe ich mich für ein Curd entschieden, denn auch dafür kann man Saft prima nutzen!

Heidelbeer-Curd ohne Ei

Das Orangen Curd ohne Ei von Herr Grün steht schon seit einiger Zeit auf meiner „nachmachen“-Liste und diesmal habe ich mir überlegt, aus dem Heidelbeersaft von Aronia ORIGINAL ein Curd zu kochen. Da die Säfte so intensiv sind, hat das auch richtig gut geklappt. Eine Variante mit Zitrone oder Orangen, wie bei Herr Grün, werde ich definitiv auch noch testen.

Einsetzen kann man das Curd total vielseitig. Als Zusatz in Natur-Joghurt oder Quark, auf einem Brötchen, als Teil eines Desserts und, und, und…

Ich hab das Curd für eine Torte genutzt, aber dazu demnächst mehr.

Heidelbeer-Curd ohne Ei

Zutaten für etwa 300g Heidelbeer-Curd ohne Ei

– 250ml Heidelbeersaft
– 100g weißer Rohrrohzucker
– 50g Butter
– 75ml Sahne
– 15g Speisestärke

Den Heidelbeersaft zusammen mit dem Zucker in einen Topf erhitzen und etwa drei Minuten köcheln lassen. Die Butter dazu geben und schmelzen lassen, dann die Sahne in den Topf geben. Alles noch einmal gut drei Minuten köcheln lassen.

Vier Esslöffel der Masse mit der Speisestärke glatt rühren und kurz anziehen lassen. Die angerührte Speisestärke in den Topf geben und mit einem Schneebesen untermischen. Eine Minute köcheln lassen und den Topf vom Herd ziehen.

Das Heidelbeer-Curd in ein sterilisiertes Glas geben und nach dem Auskühlen im Kühlschrank aufbewahren.

Fertig in 10 Minuten (ohne auskühlen)!

Heidelbeer-Curd ohne Ei

* Der Saft wurde mir von Aronia ORIGINAL kostenfrei zur Verfügung gestellt. Mein Posting dazu ist aus freien Stücken und ohne jegliche Auflagen entstanden.

1 Gedanke zu “Heidelbeer-Curd ohne Ei

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: