Histaminarme Rinderrouladen

Es gibt in der Regeln nicht viele Gerichte, die mir in der histaminarmen Variante besser schmecken als im original. Bei diesen Rouladen war das der Fall.

rouladen_1

Sicherlich sind klassische Rouladen mit Senf, Speck, Zwiebeln und Gurken auch nicht zu verachten, meine histaminarme Abwandlung wird aber sicherlich auch Rouladen-Liebhabern schmecken.

Gelesen habe ich zwar, dass geschmortes Fleisch, wie Gulasch oder Rouladen, bei HIT nicht ganz so gut sein sollen, ich habe die Rouladen aber problemlos vertragen. Dazu habe ich ganz einfache Süßkartoffel Pommes im Backofen gemacht, die ich im Rezept nicht weiter erkläre.

Zutaten für 2 Personen:
– 2 Rinderrouladen
– 1 große Möhre
– 2 Esslöffel Paprikamark
– 1 bis 1,5 Liter hefefreie Brühe
– 1 Bund Suppengrün (Möhren, Lauch, Sellerie)
– 100g Schmand
– 1 Esslöffel Butter + etwas zum Anbraten
– 1 Esslöffel Mehl

Die Rouladen jeweils mit einem halben Esslöffel Paprikamark bestreichen, salzen und pfeffern. Die Möhre schälen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Auf die Rouladen legen und vorsichtig einrollen. Mit Rouladennadeln feststecken.

Das Suppengrün je nach Bedarf schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden.

Etwas Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten, danach aus der Pfanne nehmen. Das Suppengrün dazu geben, den Bratenansatz lösen und einen Esslöffel Paprikamark dazu geben. Alles etwas anrösten lassen. Dann die Rouladen wieder in die Pfanne geben und alles mit etwa 500ml Brühe bedecken. Die Rouladen sollten etwa halbhoch in der Brühe liegen. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel die Rouladen etwa 1 1/2 bis 2 Stunden schmoren lassen. Dabei alle 30 Minuten wenden und nach Bedarf Brühe nachschütten. Ich brauchte etwa 1,2 Liter Brühe insgesamt.

Nach der Schmorzeit (die Rouladen sollten beim pieksen mit der Gabel weich sein und locker von der Gabel rutschen) die Rouladen in etwas Alufolie wickeln und ruhen lassen. Das Gemüse mit der Brühe durch ein Sieb in einen Topf gießen, dabei das Gemüse soweit passieren, dass die Sauce sämig ist. Zur Vorbereitung auf das Binden der Sauce einen Esslöffel Butter schmelzen lassen (z.B. in der Mikrowelle) und mit einem Esslöffel Mehl verrühren. Beiseite stellen.

100g Schmand unter die Sauce rühren und alles kurz aufkochen lassen, den Topf vom Herd ziehen und die Butter-Mehl-Mischung dazu geben. Mit einem Schneebesen verrühren und alles noch einige Minuten köcheln lassen, damit die Sauce gut bindet.

Die Rouladen aufschneiden und mit der Sauce und den Beilagen anrichten.

Fertig in 150 Minuten!

Rouladen_2

3 Gedanken zu “Histaminarme Rinderrouladen

  1. Oh, diese Version würde meinem Mann sehr gefallen, der mag die klassische Variante mit brauner Soße überhaupt nicht.
    Mhh, Süßkartoffel Pommes sind auch voll meins 🙂
    Liebe Grüße,
    Kimi

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: