Kalbsschnitzel mit Rahm-Pfifferlingen

Kalbsschnitzel mit Rahm-Pfifferlingen und Fächerkartoffeln

Manchmal habe ich das Gefühl mein Blog entwickelt sich eher zu einem Backblog, denn das Gebackene häuft sich doch irgendwie. Ob ich lieber backe oder koche, wurde ich auch schon häufiger gefragt. Meist antworte ich auf die Frage auch mit „backen“, aber trotzdem soll es hier ausgewogene Rezepte geben. Daher gibt es heute mal wieder ein klassisches, herzhaftes Essen: Kalbsschnitzel mit Rahm-Pfifferlingen und Fächerkartoffeln

Kalbsschnitzel stehen bei mir hoch im Kurs, mein Mann brät sie ganz wunderbar, so dass eine knusprige Hülle das dünne Kalbfleisch ummantelt. Daher überlasse ich den Schnitzelpart auch in der Regel ihm. 🙂

Zu den Schnitzeln wollte ich diesmal gern Pfifferlinge machen und habe mich dann für eine Rahmsauce entschieden. Dazu passen Fächerkartoffeln, weil die die Sauce prima aufnehmen und außerdem keine zusätzliche Herdplatte beim Kochen wegnehmen. Meist wandert bei mir ein Teil des Gerichtes in den Ofen, so dass ich auf der Herdplatte genug Platz für den Rest habe. So auch bei diesem Rezept.

Übrigens: Bei Histamin-Intoleranz sind Pilze an sich nicht besonders gut. Pfifferlinge sind von allen aber noch am verträglichsten und ich habe mit ganz frischen vom Markt glücklicherweise keine Probleme. Trotzdem ist das Rezept nicht als histaminarm gekennzeichnet, auch wenn die Schnitzel und die Kartoffeln durchaus bei HIT verträglich sind.

Kalbsschnitzel mit Rahm-Pfifferlingen

Zutaten für 2 Portionen Kalbsschnitzel mit Rahm-Pfifferlingen

Für die Schnitzel:
– 2 Kalbsschnitzel
– 1 Ei
– etwas Mehl
– etwas Paniermehl
– Salz und Pfeffer
– Rapsöl zum anbraten
Für die Kartoffeln:
– 4 mittelgroße Kartoffeln
– etwas Olivenöl
– Salz
Für die Sauce:
– 200g Pfifferlinge
– 1 Esslöffel Butter
– 1 Esslöffel Mehl
– 200ml heiße Brühe
– 200ml Sahne
– Salz und Pfeffer
– Petersilie

Ich starte mit den Fächerkartoffeln, da diese am meisten Zeit brauchen. Dafür zuerst den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln schälen und dünn einschneiden, ohne sie komplett durchzuschneiden. In eine Auflaufform geben und mit etwas Olivenöl beträufeln. Salzen und dann für gut 45 bis 50 Minuten (je nach Dicke der Kartoffeln) in den Ofen geben.

Danach die Schnitzel klopfen. Das Ei aufschlagen und gut salzen und pfeffern. Die geklopften Schnitzel zuerst durch etwas Mehl, danach durch das gequirlte Ei und zuletzt durch Paniermehl ziehen. Auf einem Brett ablegen, denn weiter geht es mit der Sauce.

Dafür die Pfifferlinge putzen, einen Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze kurz anbraten. Aus der Pfanne nehmen und einen Esslöffel Mehl in die heiße Butter geben. Kurz aufschäumen lassen und mit Sahne sowie heißer Brühe ablöschen. Die Sauce etwa fünf Minuten einköcheln lassen.

In dieser Zeit die Schnitzel in einer Pfanne mit sehr viel Rapsöl braten. Das dauert etwa zwei bis drei Minuten pro Seite. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Pfifferling und etwas gehackte Petersilie in die Sauce geben, noch einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schnitzel mit den Rahm-Pfifferlingen und den Fächerkartoffeln anrichten.

Fertig in 60 Minuten!

Kalbsschnitzel mit Rahm-Pfifferlingen

1 Gedanke zu “Kalbsschnitzel mit Rahm-Pfifferlingen und Fächerkartoffeln

  1. Ohhhh!
    Ohhhhhhhh!
    Wenn ich das sooo sehe.. Wahnsinnig lecker… Schmacht und ja, das machen wir bald mal bei uns!
    Fächerkartoffeln sind der Hammer, warum bin ich nicht eher einfach mal auf die Idee gekommen, Danke für den Tipp!
    Viele liebe Grüße,
    Liz MiniMe
    PS: Ja das mit dem Kochen im Backblog… kenn ich 🙂 Aber eigentlich ist es ja kein Backblog… 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: