Kokos-Vanille-Schnecken

Es war mal wieder Zeit für histaminarme Schnecken! In der Regel nutze ich für Schnecken eigentlich lieber Hefe, daher sind meine Teilchen oft nicht für Histamin-Intoleranz geeignet. Hefe ist zwar bei manchen gut verträglich, bei mir in den Hoch-Zeiten der Intoleranz allerdings überhaupt nicht.

Diesmal gibt es daher mal wieder Quark-Schnecken, wobei ich diesmal einen Vanillequark genutzt habe. Außerdem hatte ich noch Kokosraspel in der Schublade, die ich als Füllung nutzen konnte. Nüsse sind ja grundsätzlich eher schlecht bei Histamin-Intoleranz, wohingegen Kokosraspel in der Regel gut vertragen werden.

Ich finde Quark-Schnecken sind grundsätzlich nicht so lang genießbar wie Hefe-Schnecken, daher habe ich keine auf Vorrat gebacken, bzw. die Reste direkt mit den Kollegen geteilt.

Zutaten für 25 Schnecken:
für den Teig:
– 150g Vanille-Quark
– 50ml Rapsöl
– 50ml Milch
– 300g Dinkelmehl
– 1 Päckchen Weinstein-Backpulver
– 2 Esslöffel weißer Zucker
für die Füllung:
– 40g Butter
– 2 Esslöffel brauner Zucker
– 60g Kokosraspel

Für den Quark-Öl-Teig zuerst alle feuchten Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die Hälfte des Mehls mit dem Backpulver in die Schüssel geben und gut vermengen. Den Zucker sowie das restliche Mehl zufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Eventuell noch etwas Mehl zufügen. Der Teig kann ruhig etwas kleben, sollte sich aber vom Rand lösen.

Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig darauf ausrollen. Die Butter schmelzen und auf den Teig pinseln. Den braunen Zucker und die Kokosraspel gleichmäßig darauf verteilen. Von der längeren Seite her aufrollen und hochkant auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech belegen.

Die Kokos-Vanille-Schnecken bei 175 Grad für gut 15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Fertig in 30 Minuten!

3 thoughts on “Kokos-Vanille-Schnecken

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: