Mangold-Ziegenkäse Lasagne

Letzte Woche habe ich im Supermarkt wieder Mangold entdeckt und musste natürlich sofort welchen kaufen. Daraus gezaubert habe ich diesmal eine vegetarische Lasagne.

01

Die Kombination mit Ziegenkäse habe ich auch mal für eine ähnliche Quiche verwendet (hier) und fand sie daher ganz passend. Die Sauce ist eine klassische Bechamel mit Ziegenkäse verfeinert, der Mangold einfach kurz angeschwitzt. Wer mag kann hier sicherlich auch noch Hackfleisch zufügen. Das sollte bei HIT natürlich ganz frisch sein.

Ansonsten ist die Mangold-Ziegenkäse Lasagne sehr gut verträglich bei Histamin-Intoleranz.

03

Zutaten für 4 Personen (eine Auflaufform):
– 2 Mangold
– 30g Butter
– 30g Dinkelmehl
– 750ml Milch
– 150g Ziegenfrischkäse
– Lasagne-Platten
– Salz, Pfeffer
– etwas Olivenöl

Zunächst den Mangold waschen, vom Strunk trennen und in Streifen schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanner erhitzen und den Mangold einige Minuten anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für den Bechamel 30g Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl einrühren und mit der Milch aufgießen. Unter ständigem rühren aufkochen und dann einige Minuten weiter köcheln lassen. Den Ziegenkäse dazu geben und in der Sauce schmelzen lassen. Ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Danach die Lasagne stapeln. Dafür etwas Bechamel-Sauce in eine Auflaufform geben, dann Lasagneblätter darauf legen, Mangold darauf verteilen und mit der Bechamel abschließen. So weiter machen, bis die Sauce und der Mangold komplett aufgebraucht ist. Bei mir ergabe es drei Schichten. In jedem Fall sollte noch genug Sauce übrig sein, damit die Lasagne oben komplett bedeckt ist.

Nun wandert sie für gut 30 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen.

Fertig in 50 Minuten!

02

2 Gedanken zu “Mangold-Ziegenkäse Lasagne

  1. Hallo Daniela,

    wow, das sieht ja toll aus. Gerade gestern bin ich wieder auf Mangold gekommen und es gab als Sonntagsessen eine Pasta mit diesem schönen Gemüse. Darauf eine Lasagne zu machen, bin ich gar nicht gekommen. Vielen Dank für dieses schöne Rezept. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Britta

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: