Marmorkuchen

Schnell, schneller… Marmorkuchen

Wenn mich jemand nach einem Kuchen-Rezept fragt, empfehle ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit meinen Marmorkuchen! Der ist nämlich superschnell gemacht und wird daher eigentlich immer dann von mir gebacken, wenn mal wirklich kaum Zeit bleibt. Da die meisten meiner Mitmenschen auch wenig Zeit und Lust zum Backen haben, ist dieser Marmorkuchen also immer eine gute Empfehlung.

So auch diese Woche, in der sehr viel los war, meine Freundinnen zum Kaffeeklatsch aber nicht auf frisch gebackenen Kuchen verzichten wollten. 🙂 Also trat mal wieder dieses wunderbare Rezept in Erscheinung, das kaum Arbeit macht. Auch auf Kindergeburtstagen und Familienfesten ist der Marmorkuchen übrigens immer der Hit, und auch die Kollegen durften ihn schon probieren.

Das Rezept ist eine Abwandlung meines alten Marmorkuchen-Rezepts, weil ich es mit Wasser statt Milch mal laktosefrei backen musste. Letztlich bin ich dabei geblieben, weil ich den Teig so einfach irgendwie viel fluffiger finde. Histaminarm ist das Rezept allerdings auf Grund des Backkakaos nicht und daher bei Histamin-Intoleranz leider nicht zu empfehlen.

Marmorkuchen

Zutaten für einen Marmorkuchen (Kastenform)

– 3 Eier
– 150g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 150g Butter
– 250g Mehl
– 1/2 Päckchen Weinstein-Backpulver
– 100ml Wasser
– 1 Esslöffel Backkakao

Eine Kastenform fetten und bemehlen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

In eine Rührschüssel Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eier geben und für etwa zwei Minuten gut verrühren. Dann die Hälfte des Mehls unterrühren. Das Wasser zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Zuletzt das restliche Mehl und das Backpulver unterrühren.

Die Hälfte des Teigs mit einem Löffel in die Kastenform geben. Den Kakao unter den restlichen Teig ziehen. Den dunklen Teig ebenfalls löffelweise in die Kastenform geben und mit einer Gabel vorsichtig durchziehen. Am besten einfach Achten im Teig formen.

Den Marmorkuchen in den vorgeheizten Backofen geben und bei 180 Grad für etwa 40 bis 45 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Fertig in 55 Minuten!

Marmorkuchen

7 thoughts on “Schnell, schneller… Marmorkuchen

  1. Also, bislang steht der Marmorkuchen noch im Backofen. Nach 45 min ist er immer noch recht flüssig in der Mitte. Irgendwas mit der Zeitangabe stimmt bei dem Rezept nicht.

    • Ich habe das Rezept noch mal überprüft und die Angaben gecheckt. Das Rezept ist richtig so. Allerdings backt jeder Ofen ja ein bisschen anders, vielleicht braucht es bei dir eher 60 Minuten?! Aber viel länger sollte er nicht brauchen.

      Liebe Grüße,
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: