One Pot Pasta

Meine erste One Pot Pasta!

One Pot Pasta ist so ein Trend, den ich schon seit langem in diversen Blogs verfolge. Ich habe dem „Braten“, dass man einfach trockene Nudeln mit sämtlichen Zutaten zusammen in einen Topf schmeißt und etwas leckeres dabei heraus kommt, aber nie so ganz getraut.

Bis jetzt, denn bei Yvonne von „Experimente aus meiner Küche“ habe ich eine OnePotPasta entdeckt, die mich sofort angesprochen hat. Also habe ich mich von ihr inspirieren lassen und es auch mal probiert.

Das Prinzip sollte hinlänglich bekannt sein, man schmeißt einfach alle Zutaten in einen Topf oder eine Pfanne (inklusive der ungekochten Nudeln) und rührt schön gemächlich vor sich hin. Das grenzt fast ein wenig an meditieren, so dass die OnePotPasta perfekt für ein schnelles Abendessen ist. Die Zutaten sind absolut variabel, sollten aber innerhalb der Kochzeit von gut acht Minuten gar sein. Ich habe schon Rezepte mit Brokkoli, Zucchini und vielem mehr entdeckt, mich aber für eine Variante mit Erbsen und Champignons entschieden.

One Pot Pasta

Mein Rezept ist in diesem Fall nicht histaminarm, da sowohl der Speck als auch vor allem der Parmesan absolut nicht geeignet sind bei Histamin-Intoleranz. Ich teste ja gerade viel aus und habe zum Glück alles gut vertragen. Allerdings ist das Rezept so nicht histaminarm und wird daher auch nicht gekennzeichnet.

Trotzdem eignet sich eine OnePotPasta natürlich auch bei Histamin-Intoleranz, wenn man die Zutaten entsprechend anpasst. Mit Zucchini, etwas Putenbraten und natürlich ohne Parmesan kann ich mir auch eine histaminarme Variante sehr gut vorstellen. Jetzt aber erstmal zu meinem Rezept.

One Pot Pasta

Zutaten für 3-4 Portionen One Pot Pasta

– 200g Champignons
– 100g TK-Erbsen
– 100g Speck, gewürfelt
– 1/2 rote Zwiebel
– 250g Nudeln nach Wahl (Kochzeit bis maximal 8 Minuten)
– 500ml Brühe
– 200ml Sahne
– 30g Parmesan

Die Zutaten zuerst genau abwiegen. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden, die Zwiebel und den Speck fein würfeln. Dann die Zwiebeln zusammen mit dem Speck in einer großen Pfanne in etwas Öl glasig dünsten. Die Champignons dazu geben und anschwitzen lassen. Die Erbsen ebenfalls dazu geben und die Sahne aufgießen. Alles kurz aufkochen lassen.

Danach die trockenen Nudeln und die Gemüsebrühe in die Pfanne geben. Alles einmal aufkochen lassen und dann gut vier Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Danach für etwa vier Minuten alles gleichmäßig durchrühren. Die Sauce wird dabei schön cremig und die Nudeln sind wunderbar al dente. Zuletzt den Parmesan unterrühren und sofort servieren.

Fertig in 25 Minuten!

One Pot Pasta

Und weil OnePotPasta ja der absolute Foodtrend ist, gibt es von Steffi auf ihrem Blog „Diner Werk“ ein tolles Event zum Thema. Meinen Beitrag reiche ich natürlich bei Ihr ein und freue mich auf viele weitere Rezept-Ideen.

Banner_gro_

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: