Sesam-Kartoffelsalat

Da es häufig Nudelsalat bei uns gibt und ich mal einen Kartoffelsalat ausprobieren wollte, traf es sich gut, dass Julia gerade ihr Event „Kartoffelsalat aus allen Himmelsrichtungen“ plante.

Kurzerhand entschied ich mich für die Teilnahme und kramte im Kühlschrank. Noch vorhanden war dort unter anderem Sesampaste (Tahin), die ich einfach als Basis für die Salatsauce genutzt habe. Der Kartoffelsalat schmeckt dadurch definitiv anders als alle mir bisher bekannten Kartoffelsalate, die zumeist aus Mayonnaise oder Essig-Öl-Dressing bestanden. Alles in allem also eine gute Alternative für einen langen Grill-Sommer mit vielen Kartoffelsalaten.

Für eine Schale (ca. 6 Personen):
– 1kg Kartoffeln
– 2 Esslöffel Apfelessig
– 2 Teelöffel Zucker
– 3 Esslöffel Olivenöl
– 50g Sesampaste
– 200g Naturjoghurt
– Salz und Pfeffer nach Bedarf

Die Kartoffeln abbrausen und im Ganzen mit Schale für gut 20 bis 25 Minuten im Salzwasser kochen. Kalt abschrecken und sofort von der Schale entfernen. Danach gut auskühlen lassen.

Für das Dressing den Zucker mit dem Apfelessig mit einem Schneebesen verrühren, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Dann das Olivenöl zufügen und zu einer Emulsion verquirlen. Die Sesampaste mit dem Joghurt verrühren und zur Emulsion geben. Gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die abgekühlten Kartoffeln in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Das Sesam-Joghurt-Dressing darüber geben und gut verrühren. Durchziehen lassen und eventuell vor dem Servieren noch einmal mir Salz und Pfeffer nachwürzen.

Der Sesam-Kartoffelsalat passt perfekt zu würzigen Cevapcici oder scharf mariniertem Fleisch.

4 Gedanken zu “Sesam-Kartoffelsalat

  1. Salu Daniella,

    ich sehr überrascht, bei Julia ließ Du den Rest warum ….Nur,ich mußte echt suchen, rund 160 Gramm Kartoffelsalat sind für uns in Württemberg gerade mal ein Löffel voll …. Für eine Nudelsalat trainierte finde ich Deinen Vorschlag wirklich klasse…

    In diesem Sinne mit

    sonnigen Grüßen

    wN

    • Hallo wN,

      ich finde leider nichts bei Julia, das darauf hinweist, warum du überrascht warst?! Aber freu mich natürlich über deine positive Rückmeldung – wir haben zu zweit sogar zwei Tage lang davon gegessen und es war immer noch reichlich übrig. :o)

      Viele Grüße,
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: