Sommer, Sonne… Apfeltasche!

Heute ist das Wetter einfach absolut bombastisch! Da hält einen nichts daheim und der Backofen sollte möglichst kalt bleiben. Natürlich kann ich am Wochenende aber nicht die Finger vom Backen lassen, daher gibt es heute ein schnelles Rezept.

Apfeltasche_1

Apfeltaschen ist eigentlich in jeder Saison der Hit, aber wenn man picknicken geht oder draußen die Sonne genießt, eignen sie sich auch prima zum mitnehmen. Zugegebenermaßen sind meine Taschen wirklich sehr groß geworden. Ich habe aus dem Teig gerade mal vier Stück erstellt. Beim nächsten Mal werde ich eher acht Stück aus dem Teig machen, so dass sie handlicher und kleiner sind. Geschmacklich sind sie aber super, wobei man natürlich noch den obligatorischen Zimt zufügen kann. Da das Rezept aber histaminarm sein sollte und Zimt eher schlecht vertragen wird, habe ich ihn weg gelassen.

Ich bin dann mal in der Sonne und genieße die fruchtigen Apfeltaschen! :o)

Apfeltasche_2

Zutaten für vier große oder acht kleine Apfeltaschen:
für die Füllung:
– 2 Äpfel (ca. 250g in kleinen Stücken)
– 50ml Apfelsaft
– 30g Zucker
– 2 Teelöffel Speisestärke
für den Teig:
– 150g Joghurt
– 5 Esslöffel Rapsöl
– 50g feiner Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 1 Prise Salz
– 300g Dinkelmehl
– 10g Weinstein-Backpulver
außerdem:
– 1 Eigelb
– 1 Esslöffel Milch
– 1 Prise Salz
– 1 Prise Zucker

Die beiden Äpfel zunächst schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einem Topf zusammen mit dem Apfelsaft, Zucker und der Speisestärke gut drei Minuten weich kochen. Etwas abkühlen lassen.

Währenddessen den Teig zubereiten. Dafür Joghurt, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz vermischen. Das Dinkelmehl mit dem Backpulver mischen und in zwei Portionen unterrühren. Den Teig mit den Händen noch mal gut verkneten.

Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte streuen und den Teig ausrollen. Vier (oder acht) dicke Streifen schneiden. Auf die rechte Seite etwas von der Füllung geben, auf der linken Seite mit einem Messer gleichmäßige Schnitte in den Teig machen. Die linke Seite über die rechte klappen und etwas andrücken. Die Teilchen auf ein Backblech legen. Ein Eigelb mit einem Esslöffel Milch sowie einer Prise Salz und Zucker verquirlen. Die Apfeltaschen damit bestreichen und mit etwas Hagelzucker bestreuen. Danach bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten backen.

Fertig in 30 Minuten!

Apfeltaschen_3

6 thoughts on “Sommer, Sonne… Apfeltasche!

  1. Hallo Daniela,
    da muß ich dir Recht geben. Apfeltaschen gehen immer. Deine sehen unheimlich lecker aus. Und ich werde sie bestimmt einmal nachhaken, denn sie eignen sich auch ideal als Pausensnack für meine Mädels.
    Wünsche dir einen schönen sonnigen Montag.
    Viele Grüße,
    Heidi

  2. Ich habe vor diesen Frühling/Sommer ein schönes Picknick (oder gleich mehrere!) zu machen. Deine tollen Apfeltaschen kommen mir da gerade recht 🙂 Merke ich mir gleich mal.

    Ganz liebe Grüße und einen sonnigen Start in die Woche!
    Julia

  3. JAAAA! Endlich ist der Frühling da – das Wetter war am Wochenende der Hammer (leider hatte ich nicht so viel davon).
    Die Apfeltaschen sehen wirklich super aus – auf den ersten Blick hätte ich sogar gedacht, dass es sich um Hefeteig handelt. Ist es aber gar nicht – sehr schön (da spart man sich die Wartezeit :-))
    Ich hoffe, hattest ein tolles Wochenende!
    Liebste Grüße,
    Kimi

    • Hi Kimi,
      ja, die Sonne am Wochenende war perfekt! Hefeteig vertrage ich leider nich so gut, daher habe ich mich umso mehr gefreut, dass sie auch mit dem Joghurt-Teig so toll schmecken 🙂
      Liebe Grüße,
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: