Weihnachtsravioli

{Adventsbesuch} Süße Weihnachtsravioli mit Vanillesoße

Habt ihr schon mal süße Nudeln probiert? Ich bislang noch nicht und jetzt bringt mir die liebe Theresa zu meiner Gastblogger-Aktion doch glatt welche mit. Ihre Weihnachtsravioli sehen einfach toll aus!

Der zweite Beitrag meines Adventsbesuchs ist wirklich außergewöhnlich, denn neben Plätzchen, Stollen und Co. gibt es diesmal weihnachtlich gefüllte Nudeln. Dazu eine leckere Soße und süße Kirschen – was eine spannende Kombination!

Daher übergebe ich das Wort direkt an Theresa!

Ich freue mich sehr, dass ich heute einen Gastbeitrag für Danielas Adventsaktion beisteuern darf. Um mich kurz vorzustellen: Ich bin Theresa, 23 Jahre alt und blogge normalerweise auf www.meineschokoladenseite.de.

Weihnachtsravioli

Meine Seite ist zwar kein reiner Foodblog, aber trotzdem findet ihr neben vielen DIYs auch bei mir einige Rezepte. Für heute habe ich euch süße Weihnachtsravioli mit einer Marzipan-Amaretto Füllung mitgebracht. Habt ihr schon mal süße Nudeln probiert? Ich kann es euch auf jeden Fall nur empfehlen!

Weihnachtsravioli
Rezept drucken

Süße Weihnachtsravioli mit Vanillesoße

Fertig in: 2 Stunden

Zutaten:

Für die Weihnachtsravioli braucht ihr:

  • 1 Ei
  • 125 g Hartweizengrieß
  • 125 g Mehl (Typ 405)
  • etwas Wasser
  • 1,5 TL gemahlenen Anis
  • 200 g Rohmarzipanmasse
  • 1 TL Zimt
  • 2 cl Amaretto

Außerdem benötigt ihr für die Vanillesoße und die Kirschgrütze:

  • 2 Eigelb
  • 1 Vanilleschote
  • 4 TL Zucker
  • 4 TL Vanillezucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 250 ml Milch
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • etwas Speisestärke
  • dunkle Zartbitterschokolade zum Garnieren

So geht's:

Für die Weihnachtsravioli:

  1. Zuerst gebt ihr Grieß, Mehl, 1 TL vom Anis und das Ei in eine Schüssel und vermengt alles mit einem Handrührgerät mit Knethaken.
  2. Dann gebt ihr Teelöffelweise das Wasser hinzu bis kein trockener Grieß und kein Mehl mehr zwischen den Klümpchen zu sehen ist. Danach werden die Teigkrümel mit den Händen zu einem festen Teig weiter geknetet.
  3. In der Zwischenzeit kann auch schon die Raviolifüllung zubereitet werden. Die Marzipanmasse vermengt ihr dafür einfach mit allen übrigen Zutaten in einer kleinen Schüssel.
  4. Nachdem der Teig dann eine Stunde ruhen konnte, benötigt ihr eine Nudelmaschine, mit der ihr den Teig zu langen Teigplatten ausrollen könnt. Achtet darauf, dass der Teig nicht zu dünn ausgerollt wird, weil er sonst reißt.
  5. Jetzt habe ich mit einem Plätzchenausstecher Sterne aus den Nudelplatten gestochen. Ihr könnt natürlich auch klassische Ravioliformen nehmen.
  6. Dann nehmt ihr jeweils einen der ausgestochenen Sterne, bestreicht ihn auf der einen Seite sehr dünn mit Wasser und gebt mittig etwas von der Marzipanfüllung auf die Nudel. Jetzt wird die zweite Sternnudel einfach daraufgelegt, festgedrückt und durch das Wasser verbinden sich die Teigplatten gut miteinander.
  7. Wenn ihr alle Ravioli auf diese Weise gefüllt habt, könnt ihr einen Topf mit Wasser und 3 EL Zucker aufsetzen und sie drei Minuten im kochenden Wasser garen, bis sie nach oben steigen.
  8. Die Nudeln verarbeitet ihr am besten frisch, sie halten sich aber auch bis zu einer Woche im Kühlschrank.

Jetzt muss noch die Vanillesoße zubereitet werden:

  1. Dafür verrührt ihr den Zucker, den Vanillezucker, die Stärke und die Eigelbe in einem Topf mit einem Schneebesen. Dann gebt ihr die Milch hinzu und verquirlt alles miteinander.

  2. Jetzt könnt ihr die Vanilleschote auskratzen und gebt sowohl das Mark als auch die Schote mit in den Topf. Auf mittlerer Hitze erwärmt ihr die Soße dann unter ständigem Rühren, bis sie andickt. Hierbei ist wichtig, dass die Vanillesauce niemals kochen sollte.
  3. Die Sauerkirschen werden separat in einem anderen Topf einfach nur kurz aufgekocht und mit Speisestärke angedickt. Hier braucht ihr keinen Zucker, weil sowohl die Nudeln als auch die Vanillesauce schon sehr süß sind und die Kirschen so einen säuerlichen Kontrast bilden.
  4. Zum Garnieren könnt ihr super dunkle Zartbitterschokolade über die Nudeln raspeln. Guten Appetit!

Weihnachtsravioli

Ich wünsche euch noch eine gemütliche Adventszeit mit vielen tollen Rezepten und, dass ihr genügend Zeit für besinnliche Stunden mit euren Liebsten findet! Außerdem möchte ich mich natürlich noch herzlich bei dir, Daniela, für diese schöne Gastbloggeraktion bedanken!
Liebe Grüße,
Theresa

Liebe Theresa,
ich danke dir sehr für dieses außergewöhnliche Rezept! Das wird in der Weihnachtszeit sicherlich einmal ausprobiert, selbst wenn ich mit Nudelteig eigentlich auf Kriegsfuß stehe 😉
Dir ebenfalls eine schöne Adventszeit und Danke, dass du hier warst!
Daniela

1 Gedanke zu “{Adventsbesuch} Süße Weihnachtsravioli mit Vanillesoße

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: