Tiramisu ohne Ei im Glas

Tiramisu ohne Ei im Glas

Ich sündige, denn histaminarm ist ein Tiramisu leider überhaupt nicht und auch wenn ich in meinem Rezept auf Ei verzichte, ist es doch bei Histamin-Intoleranz leider überhaupt nicht verträglich. Für alle anderen lohnt sich aber ein Blick.

Das Rezept ist nämlich eines meiner liebsten Nachspeisen-Rezepte und der Renner auf vielen Partys. Ohne Ei mache ich das Tiramisu übrigens, weil ich rohes Ei in Nachspeisen nicht mag. Lustigerweise aber nur, wenn ich die Nachspeise selbst zubereite. Wenn eine Freundin eine Mousse mit rohem Ei macht, weiß ich das zwar, aber habe kein Problem sie zu essen. Wenn ich rohes Ei selbst verarbeiten würde, könnte ich die Nachspeise vermutlich nicht essen. 😉 Was einem das Gehirn da für Streiche spielen kann.

Tiramisu ohne Ei im Glas

Das Tiramisu ohne Ei wird etwas fester als mit Ei, aber ist dadurch natürlich auch etwas unkomplizierter an heißen Tagen.

Die Zutaten reichen für eine normalgroße Auflaufform, aber ich richte das Tiramisu auch gern in kleinen Gläsern an. Dann reicht es für etwa 12 bis 15 Gläser, je nach Größe. Lasst es in jedem Fall mindestens 12 Stunden, am besten über Nacht, durchziehen.

Tiramisu ohne Ei im Glas
5 von 2 Bewertungen
Rezept drucken

Tiramisu ohne Ei im Glas

Sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist auch superlecker für jede Party. Das Tiramisu im Glas kommt ohne Ei aus.

Fertig in: 30 Minuten
Reicht für: 12 Portionen
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 400 g Mascarpone
  • 400 g Quark
  • 4 EL weißer Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 7 starke Espresso, frisch gebrüht
  • 8 EL Amaretto
  • 300 g Löffelbiskuit
  • 1 EL Back-Kakao

So geht's:

  1. Zunächst den Espresso kochen, damit er genüg Zeig zum abkühlen hat. 

  2. Währenddessen die Mascarpone-Masse zubereiten. Dafür die Mascarpone mit Quark, Zucker, Vanillezucker und drei Esslöffeln Amaretto verrühren. 

  3. Den kalten Espresso mit den restlichen fünf Esslöffeln Amaretto vermischen.

  4. Dann geht's ans schichten. Den Löffelbiskuit einzeln kurz bis zur Mitte in den kalten Espresso tauchen, durchbrechen und auf den Boden jedes Glases legen. 

  5. In jedes Glas etwa einen Esslöffel der Mascarpone-Masse darüber geben und etwas glatt streichen. 

  6. Dann den Kakao darüber streuen und das ganz noch einmal komplett wiederholen.

  7. Das Tiramisu mindestens 12 Stunden durchziehen lassen und eventuell vor dem Servieren noch mal mit Kakaopulver bestreuen.

Tiramisu ohne Ei im Glas

5 Gedanken zu “Tiramisu ohne Ei im Glas

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: