unglaublich-glücklich-Brownies

Mein Rezept für unglaublich-glücklich-Brownies

„Du machst mich unglaublich glücklich, aber du machst mich auch unglaublich fett.“ Dieses Zitat stammt von meinem Mann und war die erste Reaktion auf meine Brownies. Daher muss ich euch das Rezept einfach zeigen, auch wenn es nicht histaminarm ist.

Recht hatte er mit seiner Aussage auf jeden Fall, denn natürlich sind die Brownies eine Kalorienbombe, zugleich lösen sie aber auch absolute Glücksgefühle aus.

Die flüssige Schokolade (das flüssige Glück 😉 ) ist für mich dabei das Ausschlaggebende und da sollte ihr auf jeden Fall eine gute Edelbitter-Schokolade nutzen und auf keinen Fall Kuvertüre.

unglaublich-glücklich-Brownies

Das Rezept ist aus meiner Sicht etwas anders als bei klassischen Brownies, denn in meinen Teig kommt keine Butter. Ich mache die unglaublich-glücklich-Brownies nur mit Öl, was sie weniger schwer und kompakt macht. Trotzdem sind die Brownies mehr als klassischer Schoko-Kuchen und es einfach Wert, mal nachgemacht zu werden.

Übrigens: Falls ihr Nüsse nicht mögt oder vertragt, könnt ihr die Walnüsse natürlich auch komplett weglassen.

unglaublich-glücklich-Brownies
5 von 1 Bewertung
Rezept drucken

Unglaublich-glücklich-Brownies

Ein Brownie Rezept ohne Butter?! Ja, das geht und die Brownies werden trotzdem superlecker und total saftig.

Fertig in: 45 Minuten
Reicht für: 12 Stück
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 150 g feiner weißer Zucker
  • 150 g Muscovado Zucker (alternativ brauner Zucker)
  • 200 g Edelbitter-Schokolade
  • 175 ml Rapsöl
  • 200 g Mehl (Typ 405)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gehackte Walnüsse

So geht's:

  1. Zuerst die Eier mit dem Zucker mindestes fünf Minuten mit einem Handrührer aufschlagen.

  2. Danach die Schokolade im Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und zur Ei-Zucker-Mischung geben. 

  3. Das Öl dann ebenfalls zufügen und alles gut verrühren.

  4. Das Mehl mit dem Backpulver in einer Prise Salz vermischen. Dieses dann in zwei Schritten von jeweils 100g unterrühren. 

  5. Zuletzt die Walnüsse grob hacken und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

  6. Eine Form buttern und bemehlen, den Teig einfüllen und glatt streichen. Die Brownies bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen für 20 Minuten backen.

  7. In der Form etwas abkühlen lassen und in eckige Stücke schneiden. Noch lauwarm mit Vanilleeis servieren.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Die Brownies lassen sich leider nicht histaminarm "umbauen", allerdings vertragen viele Histamin-Intolerante Menschen weiße Schokolade sehr gut, daher nutzt die Blog-Suche mal mit dem Wort "Blondies". Die Brownies lassen sich übrigens auch prima einen Tag vorher zubereiten und müssen dann zum servieren einfach noch mal für fünf Minuten bei 150 Grad in den Ofen, damit das Vanilleeis darauf schmilzt.

unglaublich-glücklich-Brownies

6 Gedanken zu “Mein Rezept für unglaublich-glücklich-Brownies

  1. Hallo Daniela
    Das Rezept macht richtig Appetit auf Brownies! Wird auf jeden Fall ausprobiert.
    Eine Frage hätte ich jedoch, welche Größe hatte Deine Backform?
    Herzliche Grüße

    • Hallo Birgit,

      lieben Dank für den netten Kommentar 🙂
      Meine Backform hat die Größe 28 x 18 cm – sicherlich kann man die Brownies auch in einer kleineren Form backen. Dann werden sie etwas höher und die Backzeit verlängert sich ggf. etwas.

      Viel Spaß beim Ausprobieren,
      Daniela

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: