Weiße Cake Pops

Im Rahmen meiner „White Chocolate Wochen“ zeige ich heute noch mal ein Rezept mit weißer Schokolade. Auch dieses ist natürlich histaminarm (soweit man weiße Schokolade verträgt). Bei der Deko muss man allerdings aufpassen, daher hab im Rezept nur die Zutaten für die reinen Cake Pops vermerkt.

Gebacken wurden die Cake Pops mit einer Silikonform, daher sind sie nicht so mächtig, weil sie eigentlich nur aus normalem Rührkuchen mit Schokoguss bestehen.

Da ich die Cake Pops im Rahmen der Aktion „Schokokuss & Zuckergruß“ verschickt habe, wurden sie noch mit Schoko-Sternchen verziert – hier passen prima auch bunte Streusel oder kleingeschnittene Trockenfrüchte, je nachdem was man mag und verträglich ist.

Zutaten für 15 Cake Pops:
– 1 Ei
– 50g weißer Zucker
– 1 Teelöffel Vanille-Zucker
– 30g Butter
– 50g gemahlene Mandeln
– 80g Mehl
– 1/2 Teelöffel Weinstein-Backpulver
– 200g weiße Schokolade

Über dem Wasserbad als erstes 30g Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Danach Ei, Zucker und Vanillezucker gut vermischen. Die gemahlenen Mandeln, das Mehl sowie das Backpulver dazu geben und alles gut verrühren. Zuletzt die geschmolzene Butter untermengen.

Den Teig der Cake Pops in eine passende Silikonform geben und für 20 Minuten bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen backen.

Die Cake Pops nach der Backzeit vollständig auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade schmelzen. Einen Cake Pop Stiel etwa einen Zentimeter in die flüssige Schokolade tauchen und in den Cake Pop stecken. So mit allen 15 Stück verfahren.

Alles für 15 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen. Die Cake Pops danach durch die flüssige Schokolade ziehen, den Stiel über dem Topf drehen und die Schokolade gleichmäßig zurück in den Topf fließen lassen, bis eine gleichmäßig Schokoladenschicht übrig bleibt. Nach Wunsch mit weiterer Deko bestreuen.

Die fertigen Cake Pops in eine Styroporplatte stecken und fest werden lassen.

Fertig in 60 Minuten!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: