Zitronenrolle

Es geht los! Meine ganze Timeline ist voll von Plätzchen-Rezepten und den ersten weihnachtlichen Koch-Gelüsten. Ich fange zwar auch demnächst an, aber möchte vorher noch mal gen Sommer zeigen.

Schon lange stand eine Zitronenrolle auf meiner Back-Wunschliste. Als sich meine Eltern für einen Besuch ankündigten war natürlich klar, dass ich etwas backe – und da ein Biskuit immer schnell gemacht ist, habe ich mich für die Zitronenrolle entschieden.

Zugegebenermaßen habe ich am gleichen Tag allerdings auch noch Spekulatius gemacht. :o)

Biskuit ist, wie ich schon häufiger erwähnt habe, histaminarm und daher eine schnelle Sache bei Histamin-Intoleranz. Die Füllung mit Zitrone passt allerdings nicht bei histaminarmer Ernährung, kann aber natürlich ganz variabel ersetzt werden. Ich habe vor einiger Zeit zum Beispiel diese „Blaubeer-Wickeltorte“ aus Biskuit gemacht, die auch bei Histamin-Intoleranz passt.

Nun aber zum neuen Rezept!

Zutaten für eine Biskuitrolle:
Für den Teig:
– 4 Eier
– 120g Zucker
– 1 Päckchen Vanille-Zucker
– 2 Esslöffel heißes Wasser
– 120g Dinkelmehl
– 1 Teelöffel Weinstein-Backpulver
Für die Füllung:
– 300g Sahne
– 1 Päckchen Sahnesteif
– Saft einer Zitrone (ca. 50ml)
– 4 Esslöffel Puderzucker
– 1 Esslöffel Waldbeer-Gelee

Für den Biskuit zuerst die Eier trennen. Die vier Eigelb mit Zucker, Vanille-Zucker und dem heißen Wasser 10 Minuten schaumig aufschlagen. Dann das Dinkelmehl mit dem Backpulver mischen und nur kurz untermischen.

Das Eiweiß steif schlagen und mit einem Kochlöffel vorsichtig unter die Teigmasse heben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Biskuit gleichmäßig darauf streichen. Bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen für gut 10 Minuten backen.

Ist die Backzeit vorbei, den Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Küchenhandtuch stürzen und sofort das Backpapier abziehen. Etwa zwei Minuten kühlen lassen. Dann den Biskuit zusammen mit dem Handtuch aufrollen und komplett auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen. Dazu die Sahne anschlagen, das Sahnesteif untermischen und komplett steif schlagen. Dann erst den Zitronensaft sowie den Puderzucker gut mit der Sahne vermischen.

Den erkalteten Biskuit wieder aufrollen und etwa einen Esslöffel Waldbeer-Gelee dünn auf dem Biskuit verstreichen. Die Sahne ebenfalls gut verstreichen und den Biskuit wieder aufrollen.

Vorsichtig auf eine Kuchenplatte setzen und gut zwei bis drei Stunden durchziehen lassen.
Vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestreichen.

Fertig in 45 Minuten!

4 Gedanken zu “Zitronenrolle

  1. die sieht wirklich toll und lecker aus!! ich hab mich noch nicht übers biscuit-backen getraut, weil das mit dem rollen oft schwierig ist – gasherd ist doof mit solchen sachen, die nicht zu lang und nicht zu heiß gebacken werden sollen 🙁 aber eines tages… 🙂

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: