{Rezension} Happy Healthy Food – Histaminfrei, glutenfrei, laktosefrei kochen

{Rezension} Happy Healthy Food – Histaminfrei, glutenfrei, laktosefrei kochen

Bei Histamin-Intoleranz und eingeschränkter Lebensmittel-Auswahl ständig wieder neu kreativ zu werden, ist manchmal nicht einfach. Und ein Kochbuch zu finden, das mit der Diagnose so positiv umgeht, wie „Happy Healthy Food“ von Nathalie Gleitman ist wirklich schwer zu finden.

Was mich zu einer Sache führt, die mich schon seit der Diagnose meiner HiT beschäftigt. Ist es wirklich so schwer, Kochbücher zu machen, die sich mit histaminarmer Ernährung beschäftigen und trotzdem hübsch und kreativ aufbereitet sind?! Scheinbar schon, denn mir sind wenige auf dem Markt bekannt, die grafisch und inhaltlich ansprechend und trotzdem bei HiT geeignet sind. Ganz anders das Buch, welches ich euch heute vorstellen möchte.

Körniger Gurkensalat mit histaminarmem Salatdressing

Als ich über „Happy Healthy Food“ gestolpert bin, hat das Wort „histaminfrei“ auf dem Cover natürlich sofort meine Aufmerksamkeit erweckt. Nach einer kurzen Anfrage hat mir der Verlag das Buch auch direkt für eine Rezension bereit gestellt.

Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Mir persönlich spricht Nathalie in ihren Begleittexten oft aus der Seele und ich finde viele Dinge darin wieder, die mich, gerade zu Beginn meiner Diagnose, beschäftigt haben. Intoleranzen erscheinen vielen Betroffenen oft zunächst als Katastrophe. Diese als Chance zu sehen und etwas Positives daraus zu ziehen, ist aber gerade wichtig für das eigene Wohlbefinden.

Zwar muss man mit Intoleranzen auf viele Lebensmittel verzichten, entdeckt dadurch aber auch viele neue Dinge und Zubereitungsarten. Und genau diese positive Energie strahlt das Buch auch aus.

Körniger Gurkensalat mit histaminarmem Salatdressing

Darüber hinaus gibt es auch 100 Rezepte, die meisten von ihnen in kurzer Zeit zubereitet. Ob für ein histaminarmes Frühstück, Snacks, Hauptspeisen oder Süsses. „Happy Healthy Food“ animiert dazu, Lebensmittel neu zu entdecken.

Die Rezepte sind histaminarm, laktosefrei und glutenarm – oft sind Verweise mit dabei, wenn Produkte ausgetauscht werden können. Außerdem gibt es zu jedem Rezept auch eine Zubereitungszeit, was ich persönlich immer sehr hilfreich finde.

Für mich ein tolles Buch für jeden, der von Intoleranzen betroffen ist. Echtes Seelenfutter, gepaart mit vielen leckeren Rezepten.

Körniger Gurkensalat mit histaminarmem Salatdressing

Und eines davon möchte ich euch heute vorstellen. Das Rezept für den „Körnigen Gurkensalat“ habe ich mir ausgesucht, weil es mich dazu gebracht hat, Neues auszuprobieren – genau das, was Nathalie im Buch vermitteln möchte. Zuvor habe ich nie Dinkelkörner gekocht, und bei diesem Rezept sind sie das i-Tüpfelchen.

Nathalie nutzt als Dressing nur etwas Olivenöl und Dill, ich zeige euch mein absolutes Lieblings-Salatdressing, weil ich finde, dass es ganz super damit harmoniert.

Körniger Gurkensalat mit histaminarmem Dressing

Das Rezept für den Körnigen Gurkensalat kommt aus dem Buch "Happy Healthy Food" von Nathalie Gleitmann. Gepaart mit meinem Lieblings-Salatdressing ist es ein tolles Gericht für Menschen mit Histamin-Intoleranz.

Fertig in: 45 Minuten
Reicht für: 2 Personen

Zutaten:

  • 100 g Dinkelkörner
  • 1 Salatgurke
  • 70 g Feta

Für das Salatdressing:

  • 1/2 TL Zucker
  • etwas Salz
  • 2 EL Apfelessig
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Joghurt

So geht's:

  1. Zuerst die Dinkelkörner in einen Topf mit 250ml Wasser geben.

  2. Das Wasser aufkochen lassen, den Deckel auf den Topf geben und alles bei mittlerer Hitze für 30 bis 35 Minuten köcheln lassen. 

  3. Wenn die Dinkelkörner weich sind, aber noch Biss haben, das restliche Wasser abgiessen und die Dinkelkörner ausdampfen lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden.

  5. Die Scheiben aufdrehen und auf zwei Tellern anrichten

  6. Den Feta zerbröseln und zusammen mit den Dinkelflocken darüber geben.

  7. Dann das Salatdressing zubereiten. Dafür Salz, Zucker und Apfelessig verquirlen, bis sich Salz und Zucker gelöst haben.

  8. Das Olivenöl dazu geben und mit einem Schneebesen gut verrühren, bis eine Emulsion entsteht. Dann noch einen Esslöffel Joghurt unterrühren.

  9. Das Dressing kurz vor dem Servieren über dem Salat verteilen und genießen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Der Körnige Gurkensalat ist auch perfekt für unterwegs. Einfach den Salat und das Dressing vorbereiten und getrennt von einander einpacken. Kurz vor dem Essen gut vermischen. Fertig!

Körniger Gurkensalat mit histaminarmem Salatdressing

Das Buch „Happy Healthy Food“ von Nathalie Gleitman aus dem Becker Joest Volk Verlag wurde mir kostenfrei für diese Rezension zur Verfügung gestellt. Die Rezension und meine Meinung über das Buch wurden davon nicht beeinflusst. Der Blogbeitrag ist ohne jegliche Auflagen entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other