Rezept drucken
Pfannenbrot

Histaminarmes Pfannenbrot mit Kartoffelsuppe

Pfannenbrot, oder auch Naan-Brot genannt, ist die perfekte Beilage für jede Suppe - und außerdem noch histaminarm!

Fertig in: 45 Minuten
Reicht für: 4 Portionen
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

Für das Pfannenbrot:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 EL Natur-Joghurt
  • 1 EL Öl
  • 50 ml Milch
  • 50 ml Wasser (lauwarm)

Für die Kartoffelsuppe:

  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Liter hefefreie Gemüsebrühe
  • Kräuter nach Wahl (bei mir Thymian und Rosmarin)
  • etwas geriebener Ingwer
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Schmand
  • 1 EL Öl

So geht's:

  1. Alle Zutaten für das Pfannenbrot in eine Schüssel geben und zu einem glatten, nicht mehr klebrigen, Teig verkneten – eventuell noch etwas Mehl zufügen. In der Schüssel belassen und etwas ruhen lassen. Währenddessen die Kartoffelsuppe zubereiten.
  2. Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Einen Topf mit etwas Öl erhitzen und die Kartoffelwürfel im heißen Öl etwas anschwitzen.
  3.  Die Gemüsebrühe aufgießen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Teig für das Pfannenbrot in sechs gleichgroße Teile teilen. Jedes auf etwas Mehl etwa zwei Millimeter dünn ausrollen.
  5. Eine beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen und das Pfannenbrot einzeln hinein legen. Von der einen Seite etwa zwei Minuten backen lassen, dann wenden noch einmal etwa eine Minuten backen. Hier solltet ihr in jedem Fall dabei bleiben, denn das Pfannenbrot kann auch schnell schwarz werden.
  6. Habt ihr alle Brote ausgebacken, ist sicherlich die Kochzeit der Kartoffeln vorbei. Die Suppe dann fein pürieren, einen Esslöffel Schmand einrühren und mit Kräutern, Ingwer, Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Zusammen mit dem Pfannenbrot servieren!