Rezept drucken
Extra dünnes Knäckebrot mit Kürbiskernen

Extra dünnes Knäckebrot mit Kürbiskernen

Manchmal gelingt ein Rezept direkt beim ersten Mal und man ist selbst erstaunt, wie gut es geworden ist. So erging es mir mit dem extra dünnen und mega knusprigen Knäckebrot mit Kürbiskernen.

Fertig in: 1 Stunde
Reicht für: 16 Scheiben
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 60 g Dinkelmehl Typ 630
  • 50 g Maismehl
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 50 g Kürbiskerne
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 200 ml Wasser

So geht's:

  1. Zuerst die Kürbiskerne grob hacken und mit Dinkel-, Maismehl, Haferflocken und Salz in einer Schüssel vermischen.

  2. Kürbiskernöl und Wasser dazu geben und alles gut verrühren bis sich alles zu einem gleichmäßigen Teig verbunden hat.

  3. Der Brotteig ist relativ flüssig und sollte dann 10 Minuten quellen, so dass er etwas andickt.

  4. Währenddessen den Ofen auf 170 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  5. Nach der Quellzeit den Brotteig auf das Backpapier streichen. Der Teig reicht für ein Backblech und sollte wirklich sehr dünn ausgestrichen werden. Dabei unbedingt darauf achten, dass keine Löcher entstehen.

  6. Das Knäckebrot dann für 15 Minuten bei 170 Grad im vorgeheizten Backofen backen, danach mit einem Pizzaschneider oder scharfen Messer in Stücke schneiden und weitere 30 Minuten bei gleicher Temperatur zu Ende backen. Währenddessen alle zehn Minuten die Tür des Backofens kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann.

  7. Ist das Knäckebrot fertig gebacken, vollständig abkühlen lassen und in einer Metalldose verschlossen aufbewahren.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Das Knäckebrot kann beliebig mit verträglichen Gewürzen verfeinert werden. Gut passen zum Beispiel gemahlene Fenchelsamen oder Kardamom, aber auch Koriandersamen oder Schwarzkümmel. Vollständig ausgekühlt hält sich das Knäckebrot in einer Metalldose für etwa zwei Wochen.