Rezept drucken
Lammhack-Bällchen

Lammhack-Bällchen auf Süßkartoffel-Rösti mit Minz-Dip

Ob als Fingerfood oder Hauptmahlzeit, die Kombination aus Lammhack und Süßkartoffeln passt perfekt und wird getoppt von einem Minz-Dip mit einem Hauch Limette.

Fertig in: 1 Stunde
Reicht für: 4 Portionen
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

Für die Süßkartoffel-Rösti:

  • 1 große Süßkartoffel (ca. 400g)
  • 2 Eier
  • 2 EL Speisestärke
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Für die Lammhack-Bällchen:

  • 500 g Lammgehacktes
  • 1 Ei
  • 2 EL Paniermehl
  • 1,5 TL Ras El Hanout
  • Salz
  • etwas neutrales Öl

Für den Minz-Dip:

  • 120 g Quark
  • 120 g Natur-Joghurt
  • 1/2 Limette (deren Saft)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Stängel frische Minze
  • Salz, Pfeffer

So geht's:

Süßkartoffel-Rösti zubereiten:

  1. Für die Rösti als erstes die Süßkartoffel schälen und reiben.

  2. Die geriebenen Kartoffeln mit Eiern und Stärker vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit den Händen oder mit Hilfe kleiner Tortenringe 12 Rösti darauf verteilen.

  4. Die Süßkartoffel-Rösti im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten backen. Währenddessen die Lammhack-Bällchen und den Dip zubereiten.

Lammhack-Bällchen zubereiten:

  1. Für die Lammhack-Bällchen das Gehackte zusammen mit Ei, Paniermehl, Ras El Hanout und etwas Salz gut verkneten.

  2. Aus der Hackmasse 12 bis 15 kleine Bällchen formen und in etwas Öl in der Pfanne braten.

Minz-Dip zubereiten:

  1. Wärend die Rösti im Ofen garen und die Bällchen auf dem Herd braten, den Dip zubereiten.

  2. Dazu Quark, Joghurt, Limettensaft und Olivenöl zu einer glatten Masse verrühren.

  3. Die Blätter der Minze abzupfen und sehr klein schneiden. Unter den Dip rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Die Süßkartoffel-Rösti aus dem Ofen holen, die Lammhack-Bällchen dazu anrichten und zusammen mit dem Minz-Dip servieren.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Histaminarm ist das Gericht leider nicht, allerdings könnt ihr es bei Histamin-Intoleranz relativ leicht umbauen, indem ihr die Gewürze (außer Salz) weg lasst und im Dip auf den Limettensaft verzichtet.