Rezept drucken

Brandteig-Donuts zum #doughnutday

Lust auf einen schnellen histaminarmen Snack? Die Brandteig-Donuts sind fix gemacht und ein Highlight auf jeder Kaffeetafel. 

Fertig in: 45 Minuten
Reicht für: 8 Stück
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 125 ml Wasser
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Zucker
  • 80 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb

Außerdem:

  • 4 EL Puderzucker
  • 1-2 EL Wasser
  • Deko nach Wahl

So geht's:

  1. Für den Brandteig zuerst Wasser, Zucker, Butter und Salz in einem Topf aufkochen lassen.

  2. Den Topf vom Herd nehmen und das Mehl in einem Schwung hinzu geben.

  3. Mit einem Kochlöffel zu einer glatten Masse rühren. 

  4. Den Topf wieder auf die heiße Herdplatte stellen und den Teig von allen Seiten insgesamt etwa eine Minute abbrennen, indem der Teig mit einem Löffel im Topf entlang der Seiten gerührt wird.

  5. Den abgebrannten Teig in eine Rührschüssel geben und etwa fünf Minuten abkühlen lassen.

  6. Die beiden Eier sowie das Eigelb einzeln zum Teig geben und mit einem Handrührgerät gut verrühren.

  7. Den Brandteig in eine Spritztülle geben und Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Die Donuts gehen noch etwas auf, also genug Abstand lassen. Bei mir passten aber alle 8 Kreise auf das Blech.

  8. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für etwa 20 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen.
  9. Aus Puderzucker und Wasser mit einem Schneebesen einen dicken Guss herstellen und dick auf die Brandteig-Donuts streichen. Je nach Wunsch mit Deko bestreuen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Das Rezept ist histaminarm, denn ihr keine Probleme mit Eiern habt. Alternativ lassen sich diese auch durch Wachteleier ersetzen. Das habe ich selbst allerdings noch nicht probiert. Die Deko ist auch mit Vorsicht zu genießen, wenn ihr empfindlich seid. Im Zweifel lieber nur mit Puderzucker-Guss genießen.