Rezept drucken
Lammlachse mit Möhren-Couscous und Joghurt

Lammfilet mit Möhren-Couscous und Joghurt

Binnen kurzer Zeit ist dieses histaminarme Gericht zubereitet. Den Möhren-Couscous kann man außerdem auch prima kalt essen.

Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 2 Lammfilets
  • 2 Möhren
  • 100 g Couscous
  • 250 ml Möhrensaft
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • Salz / weißer Pfeffer
  • Olivenöl
  • neutrales Öl zum anbraten

So geht's:

  1. Zunächst etwas Öl in einen Topf geben und die in kleine Würfel geschnittene Möhren etwas anschwitzen.

  2. Etwa drei Esslöffel des Möhrensafts zufügen und gut fünf Minuten dünsten lassen.

  3. Nach dieser Zeit den kompletten Möhrensaft zufügen und kurz aufkochen lassen. Das geht binnen einer Minute. 

  4. Dann den Topf vom Herd ziehen und den Couscous einstreuen. 

  5. Mit geschlossenem Deckel etwa fünf Minuten ziehen lassen. Während wieder Zeit einmal mit einer Gabel auflockern.

  6. Während der Couscous zieht, die Lammfilets in etwas neutralem Öl anbraten

  7. Ist der Couscous fertig gut einen Löffel Olivenöl dazu geben, salzen und mit einer Gabel etwas auflockern.

  8. Den Joghurt mit etwas Olivenöl, Salz und weißem Pfeffer würzen.

  9. Den Möhren-Couscous mit dem Lammfilet auf einem Teller anrichten und mit dem abgeschmecktem Joghurt servieren.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Achtet beim Möhrensaft darauf, dass dieser ohne Zusatzstoffe ist. Im Zweifel könnt ihr ihn natürlich auch mit einem Entsafter selbst machen. Der Möhren-Couscous lässt sich übrigens auch prima kalt essen und ist damit perfekt für ein Mittagessen im Büro.