Lammlachs mit Möhren-Couscous und Joghurt

Lammlachs mit Möhren-Couscous und Joghurt

Dass mein Jahr etwas anders gestartet ist als ursprünglich geplant, habt ihr vielleicht schon auf Instagram gelesen. Trotzdem möchte ich natürlich meinen Blog nicht vernachlässigen, daher gibt es heute mal wieder ein Kochrezept.

Auch wenn ich mich jetzt eher meiner Buch-Planung und -Produktion widme, möchte ich natürlich auch immer ein ganz klassisch meinen Blog betreiben. Für alle, die es noch nicht bei Instagram gelesen haben: Ich werde Anfang 2020 ein Buch heraus bringen und arbeite aktuell zusammen mit einem Verlag an der Umsetzung.

Neben meinem Vollzeitjob nimmt das natürlich jede Menge Zeit in Anspruch, deshalb wird mein Blog in den nächsten Monaten nicht ganz so viele Beiträge wie Ende 2018 mal geplant erhalten.

Trotzdem koche und backe ich natürlich nicht ausschließlich für die Buchrezepte, denn mein Mann und ich müssen ja auch im Alltag ganz normal essen. Diese Rezepte zeige ich daher in nächster Zeit eher auf dem Blog, so wie das Lammfilet mit Möhren-Couscous und Joghurt.

Lammlachse mit Möhren-Couscous und Joghurt

Das Rezept habe ich mir schon vor vielen Jahren überlegt, aber nie verbloggt. Es ist unheimlich schnell gemacht und natürlich histaminarm. Man liest zwar hin und wieder, dass Couscous nicht jeder verträgt. Ich hatte allerdings nie Probleme und nutze ihn gern, weil er sich so unkompliziert zubereiten lässt.

Lammfilet mit Möhren-Couscous und Joghurt

Binnen kurzer Zeit ist dieses histaminarme Gericht zubereitet. Den Möhren-Couscous kann man außerdem auch prima kalt essen.

Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 2 Lammfilets
  • 2 Möhren
  • 100 g Couscous
  • 250 ml Möhrensaft
  • 1 Becher Naturjoghurt
  • Salz / weißer Pfeffer
  • Olivenöl
  • neutrales Öl zum anbraten

So geht's:

  1. Zunächst etwas Öl in einen Topf geben und die in kleine Würfel geschnittene Möhren etwas anschwitzen.

  2. Etwa drei Esslöffel des Möhrensafts zufügen und gut fünf Minuten dünsten lassen.

  3. Nach dieser Zeit den kompletten Möhrensaft zufügen und kurz aufkochen lassen. Das geht binnen einer Minute. 

  4. Dann den Topf vom Herd ziehen und den Couscous einstreuen. 

  5. Mit geschlossenem Deckel etwa fünf Minuten ziehen lassen. Während wieder Zeit einmal mit einer Gabel auflockern.

  6. Während der Couscous zieht, die Lammfilets in etwas neutralem Öl anbraten

  7. Ist der Couscous fertig gut einen Löffel Olivenöl dazu geben, salzen und mit einer Gabel etwas auflockern.

  8. Den Joghurt mit etwas Olivenöl, Salz und weißem Pfeffer würzen.

  9. Den Möhren-Couscous mit dem Lammfilet auf einem Teller anrichten und mit dem abgeschmecktem Joghurt servieren.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Achtet beim Möhrensaft darauf, dass dieser ohne Zusatzstoffe ist. Im Zweifel könnt ihr ihn natürlich auch mit einem Entsafter selbst machen. Der Möhren-Couscous lässt sich übrigens auch prima kalt essen und ist damit perfekt für ein Mittagessen im Büro.

Lammlachse mit Möhren-Couscous und Joghurt

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other