Apfel-Nußkuchen – Paleo

Eine Freundin ernährt sich zurzeit nach Paleo, einer Art Urzeit-Ernährung. Dazu hat sie noch Geburtstag, so dass ich vor das Problem gestellt wurde einen Geburtstagskuchen mit sehr reduzierten Zutaten zu backen. Ich habe ein bißchen recherchiert und einen passenden gefunden, den sie zudem auch noch geschmacklich für gut befunden hat.

blogger-image-1801245511

Anstatt Mehl werden wir den Teig gemahlene Nüsse verwendet und der Zucker wird durch Honig ersetzt. Äpfel und Zimt machen das ganze schön weihnachtlich, so dass der Kuchen sogar in diese Jahreszeit passt.

Zutaten für einen Kuchen (Durchmesser: 20cm)
– 3 Eier
– 1 1/2 Esslöffel Honig
– 100g gemahlene Haselnüsse
– 150g gemahlene Mandeln
– 1 großer Apfel
– 1 Teelöffel Zimt

Als erstes auf höchster Stufe die Eier mit dem Honig gut fünf Minuten verquirlen, bis eine dicke Masse entsteht. Dann die Haselnüsse und die Mandeln nach und nach untermischen.

Eine Kuchenform mit etwas Butter ausstreichen und den Teig darin verteilen. Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit einem Esslöffel Wasser und dem Zimt zusammen leicht einkochen lassen.

Die Äpfel auf dem Kuchen verteilen, leicht andrücken und den Kuchen bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen für gut 30 Minuten backen.

Fertig in 45 Minuten!

blogger-image--153593894

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: