Mallorquinischer Mandelkuchen und eine Kindheitserinnerung

Mein erste richtiger Urlaub mit Flugzeuganreise und Strand vor vielen Jahren ging nach Mallorca! Damals war ich fünf und alles war total aufregend.

Mallorquinischer_Mandelkuchen_01

Auch wenn ich noch relativ klein war, habe ich ziemlich viele Erinnerungen an diesen Urlaub. Ich habe ganz viel Spannendes erlebt, die erste Paella meine Lebens gesehen, bin das erste mal Autoscooter gefahren (natürlich nicht alleine) und weiß noch, wie mein Vater bei der Anreise um Mitternacht alle Koffer in die vierte Etage der Ferienwohnung schleppte, weil der Aufzug kaputt war.

Außerdem erinnere ich mich an mallorquinischen Mandelkuchen! Schon damals hab ich, wie vermutlich jedes Kind, süße Sachen geliebt und weiß noch, dass ich ihn irgendwo in diesem Urlaub gegessen habe. Wann genau und in welcher Situation ist in meinen Erinnerungen verschwommen, allerdings bin ich beim Recherchieren für einen anderen Kuchen durch Zufall auf ein Rezept gestoßen und schon hatte ich das Bild wieder im Kopf. Der Kuchen ist total fluffig und schmeckt richtig nach Mandeln – ein Traum!

Mallorquinischer_Mandelkuchen_02

Passend dazu gibt es gerade bei Tina von lecker & Co ein schönes Event, bei dem kulinarische Kindheitserinnerungen gesucht werden. Dazu passt diese Rezept natürlich prima, daher mache ich mit. Den Banner zum Event gibt es wie immer ganz unten im Beitrag.

Das Rezept an sich ist übrigens nicht histaminarm, allerdings vertrage ich Mandeln für eine HIT-Betroffene extrem gut. Ich kennzeichne es trotzdem nicht als histaminarm, da Mandeln eigentlich eine nicht verträgliche Zutat ist und sie für den Mandelkuchen natürlich essentiell sind. Im Original-Rezept kommt wohl außerdem noch Zimt und Zitronenschale in den Mandelkuchen hinein, aber diese beiden Zutaten vertrage ich leider gar nicht, daher habe ich die Zutatenliste etwas reduziert.

Mallorquinischer_Mandelkuchen_03

Zutaten für eine 20er Springform:
– 3 Eier
– 100g Puderzucker
– 1 Vanilleschote
– 120g Mandeln
– 1 Prise Salz

Zunächst die Eier trennen. Die drei Eigelb mit dem Puderzucker einige Minuten weiß-schaumig aufschlagen. Die Vanilleschote auskratzen und dazu geben. Danach die Mandeln ebenfalls dazu geben und gut vermengen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und mit einem Kochlöffel vorsichtig unter die Mandelmasse heben.

Eine Springform ausbuttern und bemehlen und den Mandelkuchen bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen.

Fertig in 60 Minuten!

Mallorquinischer_Mandelkuchen_04

banner_7_neu

13 thoughts on “Mallorquinischer Mandelkuchen und eine Kindheitserinnerung

  1. Hallo Daniela.

    Der Kuchen sieht fantastisch aus. Ich habe einen ähnlichen Kuchen in Erinnerung und zwar einen Haselnusskuchen. Sehr saftig und traumhaft duftend.

    Den hier backe ich nach…

    Liebe Grüße, Bee

  2. Liebe Daniela,

    oh wie fein ein Mandelkuchen. Ich liebe Nusskuchen – da triffst du genau meinen Geschmack. Das nächste mal, wenn ich Mandelkuchen esse denke ich an dich und die spanische Sonne… 🙂

    Danke, dass du mitgemacht hast. 🙂 🙂 🙂

    Liebste Grüße, Tina

  3. Ja, Daniela, das ist bei mir nicht anders. Ich habe mit den Jahren eine Haselnuss-Allergie entwickelt, die sehr heftig ist. Daher werde ich deinen Mandelkuchen backen am Freitag. Ich bin schon so gespannt…. Liebe Grüße, Bee

  4. Ich kenn deinen Blog ja schon etwas länger – so ein Kommentiertag ist aber ne gute Gelegenheit mal wieder etwas zu stöbern – und neue leckere Rezepte zu finden :))

    LG aus Berlin,
    Marc

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: