Mousse au Chocolate

Mousse au Chocolate – vegan

Heute mache ich bei einer ganz besonderen Aktion mit, denn normalerweise „klaue“ ich keine Rezepte von anderen Blogs. Diesmal rief Karola, die Herzensköchin, aber dazu auf, genau das zu tun und herausgekommen ist eine wunderbare vegane Mousse au Chocolate.

Im Rahmen ihres zweiten Bloggeburtstags sollten wir uns ein Rezept von Karolas Blog aussuchen und nachmachen.

Sofort angesprochen hat mich die vegane Mousse au Chocolate, denn ich suchte bis dato noch immer nach einer Ei-freien Variante für ein luftiges Mousse. Rohes Ei im Essen ist nicht so mein Fall, daher verzichte ich weitestgehend darauf.

Das Rezept ist wirklich toll, schnell gemacht und richtig luftig geworden. Allerdings habe ich die Zutaten halbiert, da ich es nur für zwei Personen machen wollte.

Zutaten für 4 kleine Schalen vegane Mousse au Chocolate

– 110g Bitterschokolade (vegan)
– Mark einer halben Vanilleschote
– 2 Päckchen Sahnesteif
– 250ml Sojasahne

Zunächst die Bitterschokolade in einem Topf langsam schmelzen lassen. Dann beiseite stellen und etwa 10 Minuten abkühlen lassen.

Danach die Sojasahne anschlagen und soweit nötig (bei mir war es der Fall) ein oder zwei Päckchen Sahnesteif darunter schlagen. Das Mark der Vanilleschoten ebenfalls dazu geben und gründlich verrühren. Bis die Sahne steif war, dauerte es gut und gern fünf bis sechs Minuten – also nicht aufgeben ;o)

Danach zwei Esslöffel der geschlagenen Sahne zur Bitterschokolade geben und vermischen. Dann die Schokoladenmischung zur restlichen Sahne geben und zu einer einheitlichen Masse verrühren.

In Schalen füllen und im Kühlschrank mindestens einen halben Tag durchkühlen lassen. Nach Wunsch noch mit weißen Schokoladen-Splittern dekorieren.

Fertig in 15 Minuten (ohne Kühlzeit)!

Mousse au Chocolate

Blogevent

4 Gedanken zu “Mousse au Chocolate – vegan

  1. Hallo Daniela (und natürlich auch ein Hallo an die Herzensköchin)

    Ich bin immer auf der Suche nach veganen Rezepten, weil ich gerne Neues in diese Richtung ausprobieren möchte. Das Rezept klingt super, denn es ist schön leicht und ohne außergewöhnliche Zutaten zu machen ist. 🙂

    LG
    Nika

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: