Pudding-Streuselkuchen mit Kirschen

Unfassbar, dass dieser Pudding-Streuselkuchen mit Kirschen das erste Kuchen-Rezept in diesem Jahr ist, das ich euch zeige. Das freut mich sehr, denn zeigt, dass dieses Jahr deutlich mehr Abwechslung auf meinem Blog zu finden ist.

Jetzt wird es aber mal wieder Zeit für einen Kuchen. Fandet ihr übrigens auch bei meiner Instagram-Abstimmung, daher habe ich euch das Rezept fix runter getippt.

Den Pudding-Streuselkuchen habe ich bereits häufiger, aber jetzt schon lange nicht mehr, gemacht. Über das Osterwochenende passte er aber mal wieder auf den Kaffeetisch, so dass ich direkt Fotos für euch gemacht habe.

Eigentlich ist der Kuchen wirklich super unaufwendig, aber das Pudding kochen hält mich oft davon ab. Dabei braucht er nicht viel länger als ein klassischer Rührteig und ist super saftig.

Pudding-Streuselkuchen mit Kirschen

Ich habe den Kuchen schon mit Aprikosen und Blaubeeren gemacht, finde aber Kirschen passen einfach am besten dazu. Alle drei Obstsorten sind histaminarm. Wenn ihr euch unsicher bei der Verträglichkeit von Obst seid, schmeckt der Pudding-Streuselkuchen auch ganz ohne Obst sehr lecker. Ihr solltet dann eventuell nur etwas mehr Vanille dazu geben.

Pudding-Streuselkuchen mit Kirschen

Fertig in: 1 Stunde 15 Minuten
Reicht für: 12 Stück
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

Für den Teig:

  • 300 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 120 g Zucker
  • 10 g Weinstein-Backpulver
  • 120 g Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 500 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 25 g Speisestärke
  • 80 g Zucker
  • Vanilleschote
  • 200 g Schmand
  • 1 Glas Kirschen (optional)

So geht's:

  1. Als erstes den Pudding kochen. Dafür die Eigelbe mit fünf Esslöffeln der Milch, Speisestärke und Zucker verquirlen und beiseite stellen.

  2. Die Vanilleschote auskratzen und mit der restlichen Milch in einen Topf geben. Die Milch aufkochen und vom Herd ziehen.

  3. Die verquirlte Eigelb-Mischung zur heißen Milch geben und den Topf wieder auf den Herd ziehen. Mit einem Schneebesen dauerhaft rühren und den Pudding etwa eine Minuten köcheln lassen.

  4. Den fertigen Pudding beiseite stellen, ab und zu umrühren damit sich keine Haut bildet und etwas abkühlen lassen.

  5. Währenddessen alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit Knethaken einigen Minuten zu Streuseln verkneten.

  6. Eine 26er Springform ausbuttern, bemehlten und zwei Drittel der Streuseln in die Form drücken. Dabei einen Rand hoch ziehen.

  7. Den abgekühlten Pudding mit dem Schmand verrühren und die Puddingfüllung auf den Teig streichen.

  8. Die Kirschen abtropfen lassen und auf dem Pudding verteilen.

  9. Die restlichen Streusel über den Kuchen verteilen

  10. Den Pudding-Streuselkuchen im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) bei 175 Grad für etwa 45 Minuten backen.

  11. Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Solltet ihr den Pudding nicht selbst anrühren wollen, könnt ihr natürlich auch Puddingpulver nutzen. Achtet dabei aber darauf, dass dies nur aus Vanille und Stärke besteht und keine weiteren Zusatzstoffe enthalten sind.

Beim Obst könnt ihr natürlich auch anderes Obst nutzen, das ihr vertragt. Kirschen im Glas solltet ihr auf jeden Fall vorher testen, denn auch wenn Kirschen grundsätzlich verträglich sind, ist haltbar gemachtes Obst mit Vorsicht zu genießen. Alternativ schmeckt der Kuchen auch ohne Obst sehr lecker.

Pudding-Streuselkuchen mit Kirschen

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other