Marzipan-Schnecken

Marzipan ist für mich eigentlich eine Winter-Süßigkeit. Da Marzipan mit Histamin-Intoleranz aber eine der wenigen Süßigkeiten ist, die man ganz gut essen kann, nutze ich es das ganze Jahr über.

Hefe ist bei HIT ja immer so eine Sache, ich vertrage sie mal gut und mal eher nicht so gut, daher deklariere ich das Rezept auch nicht als histaminarm – grundsätzlich sind aber außer der umstrittenen Hefe alle Zutaten einigermaßen gut verträglich.

Das Rezept basiert auf meinen Zimt-Schnecken und ist für das Blog-Event „Und täglich grüßt der Hefeteig“ von Stefanie. Ich freue mich sehr über die Teilnahme und bin schon auf die anderen Rezepte gespannt. Den Banner zum Event findet ihr ganz unten verlinkt.

Zutaten für 10 Schnecken:
– 250g Dinkelmehl
– 1/8 Liter lauwarme Milch
– 60g + 30g Butter
– 3 Esslöffel Zucker
– 15g Hefe
– 1 Prise Salz
– 75g Marzipan
– 50g gemahlene Mandeln
– 1 Esslöffel Quitten-Gelee
– eine Hand voll gehackte Pistazien

Mein Tipp für die Füllung: Das Marzipan als erstes in den Tiefkühler legen, damit es später einfacher gehobelt werden kann. Während es leicht anfriert, kann der Hefeteig gehen.

Zuerst wird der Hefeteig erstellt. Dafür das Dinkelmehl in einer Schüssel geben. 60g Butter in der Mikrowelle oder auf dem Herd schmelzen und zum Mehl geben, die Milch ebenfalls erwärmen und auch zufügen. Die Hefe in die Flüssigkeit bröckeln und den Zucker darüber streuen. Eine Prise Salz dazu geben und alles mit den Knethaken zu einem Teig verarbeiten. An einem warmen Ort mindestens 90 Minuten gehen lassen.

Den Teig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. 30 Gramm Butter schmelzen und mit einem Backpinsel auf dem Teig verteilen. Die Mandeln gleichmässig auf die flüssige Butter streuen. Das Marzipan aus dem Tiefkühler holen und mit einer Hobel ebenfalls auf dem Teig verteilen.

Von der langen Seite her den Teig zu einer Rolle aufrollen und in etwa 3 Zentimeter dicke Streifen schneiden. Mit der Naht nach unten auf ein Backblech setzen und mit einem Stiel eines Holzkochlöffel mittig eine Mulde in jede Rolle drücken. Den Teig dann noch mal gehen lassen, bis der Backofen vorgeheizt ist.

Vorgeheizt wird der Backofen auf 200 Grad. Die Marzipan-Schnecken werden dann etwas 12 bis 15 Minuten gebacken. Während der Backzeit in einem Topf einen Esslöffel Quitten-Gelee mit etwa drei Esslöffeln Wasser erwärmen. Die fertigen Marzipan-Schnecken noch heiß mit dem Gelee bepinseln und mit Pistazien bestreuen.

Fertig in 45 Minuten (ohne Wartezeit)!

Banner

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: