Apfel-Marzipan-Zimt-Muffins

Adventsmuffins zum 1. Advent: Apfel-Marzipan-Zimt

Eigentlich sollte dieser Post schon heute früh online gehen, aber mir ist etwas dazwischen gekommen. Ich habe kurzfristig einen Platz im Sketchnote Workshop von Frau Hölle ergattert und kann euch daher erst jetzt meine Apfel-Marzipan-Zimt-Muffins zeigen.

Normalerweise hätte ich gestern schon gebacken und das Posting erstellt, so dass euch pünktlich zum 1. Advent auch mein erster Adventsmuffin erreicht – denn wie man vielleicht zwischen den Zeilen lesen kann, wird es noch ein paar mehr davon geben. Geplant habe ich für jeden Adventssonntag eine neue Variante, so dass ihr mit einem Grundteig vier verschiedene weihnachtliche Muffins erstellen könnt. Und das Beste daran: Die Weihnachtsmuffins sind in knapp 30 Minuten fertig! Perfekt für unangekündigten Adventsbesuch oder wenn man einfach wenig Zeit hat vor lauter Weihnachtsstress 😉

Apfel-Marzipan-Zimt-Muffins

Der 1. Adventsmuffin kommt also leider ein wenig spät, aber dafür mit einer kleinen Sketchnote, denn wie schon erwähnt, war bin ich gestern sehr spontan von der Warteliste in den Basis-Sketchnote Workshop von Frau Hölle, alias Tanja Cappell, gerutscht. Vielleicht kennt ihr sie bereits von der „blogst“ oder ihrem Instagram-Account, der viele tolle Ideen und Inspirationen bereit hält.

Adventsmuffins_1Advent

Der Workshop war wirklich super und auch wenn ich sicherlich nicht das geborene Naturtalent bin, fand ich es doch spannend, was man in knapp 2 1/2 Stunden alles lernen kann. Es gab ein bißchen Theorie und ganz viel Praxis, außerdem für alle Teilnehmer ein Sketchbook und drei Stifte. Daher habe ich heute, total motiviert, direkt mein Erlerntes angewandt und eine kleine Skechtnote für meine Adventsmuffins erstellt.

Adventsmuffins_Apfel-Marzipan-Zimt_03

Übrigens: Der Grundteig für die Adventsmuffins ist histaminarm, so dass ihr ihn bei Histamin-Interolanz auch gut als Basisteig nutzen könnt. Meine Variante zum 1. Advent ist bedingt histaminarm. Äpfel sind zwar perfekt, aber ich weiß, dass viele Probleme mit Marzipan haben. Ich habe es allerdings erstaunlich gut vertragen, daher testet gern vorsichtig aus. Den Zimt würde ich bei starker HIT aber in jedem Fall weglassen!

Habt einen schönen 1. Advent und seid gespannt, was euch nächsten Sonntag für ein Adventsmuffin erwartet! 😉

Adventsmuffins_Apfel-Marzipan-Zimt_04

Zutaten für 12 Apfel-Marzipan-Zimt-Muffins

Grundteig:
– 250g Mehl
– 90g Zucker
– 1 Prise Salz
– 7g Weinstein-Backpulver
– 100ml Milch
– 150ml neutrales Öl
– 1 Ei
außerdem:
– 2 Äpfel
– 100g Marzipan
– 1/2 TL Zimt

Als erstes den Grundteig herstellen. Dafür alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver und Salz) in einer Schüssel vermischen. In einer weiteren Schüssel das Öl mit der Milch und dem Ei verquirlen. Die nassen Zutaten zu den trockenen schütten und kurz mit dem Handrührer verkneten. Das war’s auch schon!

Für die ersten Adventsmuffins habe ich mich für eine Bratapfel-Variante entschieden, zwei Äpfel geschält und 1 3/4 in sehr kleine Stücke geschnitten. Ein Viertel des Apfels habe ich als Deko beiseite gelegt. Des weiteren habe ich etwas Zimt in den Teig gegeben und 100g Marzipan geraspelt, das ebenfalls unter den Teig gerührt wird.

Eine Muffinform dann mit Förmchen auslegen oder alternativ fetten und bemehlen. Jeweils etwa einen Esslöffel Teig in die Förmchen füllen und mit einer Apfelspalte dekorieren.

Die Muffins dann im vorgeheizten Backofen für gut 20 Minuten backen. Auskühlen lassen und nach Wunsch mit etwas Zimt oder Puderzucker bestreuen.

Fertig in 30 Minuten!

Adventsmuffins_Apfel-Marzipan-Zimt_05

3 Gedanken zu “Adventsmuffins zum 1. Advent: Apfel-Marzipan-Zimt

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: