Toblerone-Mousse mit nur 3 Zutaten

Toblerone-Mousse mit nur 3 Zutaten

Es wird Zeit für für die Planung des Weihnachtsmenüs… und das Toblerone-Mousse ist definitiv Festtags-tauglich! Gemacht habe ich ihn allerdings diesmal für eine Baby-Party, wobei er wirklich so unfassbar lecker und cremig war, dass ich überlege ihn auch für den 24. Dezember zu machen. Denn super vorzubereiten ist dieses Schoko-Mousse ebenfalls.

Entdeckt habe ich das Rezept auf lecker.de, wobei ich es für die Baby-Party verdoppelt habe. Daraus sind dann acht leckere Schälchen geworden, denn entgegen im Original-Rezept vorgeschlagen, habe ich keine Nocken abgestochen. Das Mousse wird aber schön fest, so dass man es durchaus auch als Nocken anrichten kann.

Toblerone-Mousse

Toblerone habe ich übrigens das letze Mal vor bestimmt zehn oder fünfzehn Jahren gegessen und ich finde es als Mousse-Variante wirklich super. Anfangs hatte ich etwas Angst, dass das Mousse zu süß wird, aber es ist wirklich superlecker. Das Grundrezept mit Sahne ist natürlich recht mächtig, aber das passt ja auch zu Weihnachten :) Daher steht die Nachspeise für unser Weihnachtsmenü damit!

Und ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Grundrezept aus Sahne und Milch auch prima mit vielen anderen Schokoladen-Sorten funktioniert – das werde ich sicherlich noch mal probieren!

Toblerone-Mousse

Zutaten für 8-10 Toblerone-Mousse

– 400g Toblerone
– 500g Sahne
– 50ml Milch

Die Toblerone zunächst im Wasserbad schmelzen lassen. Die Milch in der Mikrowelle oder einem Topf erwärmen, aber nicht kochen. Esslöffelweise unter die geschmolzene Schokolade geben und am besten mit einem Schneebesen sauber unterrühren.

Die Sahne schlagen und mit einem Kochlöffel unter die Schokomasse heben. Das Mousse in Schälchen füllen und bis zum Verzehr, aber mindestens vier Stunden, durchkühlen lassen. Vor dem Servieren mit etwas Kakaopulver dekorieren.

Fertig in 15 Minuten (ohne Kühlzeit)!

Toblerone-Mousse

40 Gedanken zu “Toblerone-Mousse mit nur 3 Zutaten”

  1. Bei mir gibt’s an Weihnachten traditionell Panna Cotta mit Früchten. Aber das Mousse sieht auch total gut aus. Es kommt auf die Merkliste und dann gibt’s das zu einer anderen Gelegenheit. ;)

  2. Hallo,

    hört sich total lecker an, ich würde gerne wissen ob die Schokomilch abgekühlt sein muss bevor ich die geschlagene Sahne unterhebe? Danke im Voraus,

    Viele Grüsse
    Evelyn

    • Hallo Evelyn,
      nein, sie sollte warm sein, damit sie sich gut unterrühren lässt. Ich glaube ich habe die Milch-Schoko-Masse etwa fünf Minuten abkühlen lassen. Sie war noch etwa handwarm.
      Gutes Gelingen,
      Daniela

  3. Würde mich auch interessieren, ob es abgekühlt sein muss, bevor ich die Sahne untermische. Also ich habe es eben gemacht und es war plötzlich alles sehr sehr flüssig. Nun ist es im Kühlschrank, mal sehen ob es fester wird….

    • Hallo Katja,

      ich habe es für Evelyn oben beantwortet :) warm muss sie sein, aber eben nicht heiß, so dass die Sahne schmilz. Bei mir war die Masse auch recht flüssig, bin sicher das es klappt.

      Liebe Grüße,
      Daniela

  4. Leider ist bei mir zwei Mal die Toblerone krümmelig geworden als ich die warme Milch hinzufügte.
    Ich habe jetzt den Sahneanteil etwas erhöht und die Milch weg gelassen. Ist auch sehr lecker

    • Hallo Ruby,

      das tut mir leid, aber klasse, dass du es trotzdem weiter probiert und einen Weg für dich gefunden hast.
      Die Milch sollte etwa die gleiche Temperatur wie die geschmolzene Schokolade haben. Ich werde das im Rezept noch ergänzen. Aber die Hauptsache ist ja immer, dass es schmeckt,

      Liebe Grüße,
      Daniela

  5. Hätte auch noch Fragen…
    Schmeckt man bei der Mousse denn, dass Toblerone drin ist? Lösen sich die Honigstückchen durch das Schmelzen auf und stören die Nussstücke nicht?

    Liebe Grüße

    • Hallo Silvia,

      ich persönlich finde schon, dass es nach Toblerone schmeckt. Es ist im Gegensatz zu normaler Mousse au Chocolate aus meiner Sicht recht süß. Muss man mögen ;)

      Die Toblerone löst sich vollständig auf, die Nussstücke natürlich nicht, aber mich haben sie nicht gestört. Wenn man sich die Zutatenliste von Toblerone ansieht, sind auch nur knapp 2% Mandeln drin, die merkt man so gut wie garnicht.

      Liebe Grüße,
      Daniela

  6. Hallo, das Rezept klingt lecker und einfach, aber es ist nicht gelungen eine Mousse zu machen. Die geschmolzene Schoki wurde krümelig, nach paar Esslöffeln Milch, irgendwann fest wie ein Teig. Ich hab es trotzdem unter die geschlagene Sahne gehoben und dann puriert, weil sich natürlich nichts mehr homogen vermengen liess. Jetzt hab ich quasi Schokosahnemilch.. Lecker, aber halt keine Mousse :)

    Viele Grüsse
    Flo

    • Hallo Flo,

      das tut mir leid :( aber in der Tat ist es so, dass die Schokolade beim Zufügen der Milch von der Konsistenz her eher wie ein fester Rührteig wird. Wenn man einen Schneebesen zum unterrühren nutzt, klappt das aber eigentlich ganz gut. Dann wird die geschlagene Sahne mit einem Schaber untergehoben. Auch dabei muss man ziemlich lang unterheben, bis alle Klümpchen weg sind. Die Konsistenz ist dann eher flüssig, bzw. lässt sich die Mousse aus der Schüssel gut in Gläser ausgießen. Erst im Kühlschrank wird sie dann richtig fest.

      Ich hoffe, die Schokosahnemilch hat trotzdem geschmeckt :)
      Liebe Grüße,
      Daniela

  7. Also bei mir ist es nach dem Hinzufügen der Milch auch eher wieder fest geworden. Habe es aber nach wie vor weiter erwärmt und kräftig mit einem Teigschaber gerührt. Danach habe ich die Schüssel aus dem Wasserbad genommen und die Sahne zunächst Esslöffelweise hinzugefügt. Als ich 1/3 der Sahne unter gehoben habe, habe ich die nun recht flüssige Masse zur restlichen Sahne hinzu gegeben.
    Im Kühlschrank wurde es nachher schön fest.

    Ich werde es in jedem Fall nochmal machen.

    Welche Schokolade lässt sich noch so schön verarbeiten bzw. schmeckt auch so toll?

    • Hallo Denise,
      vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrung :) freut mich, dass es geklappt und auch so gut geschmeckt hat!
      Ich habe das Mousse gestern auch für Silvester noch mal gemacht. Ich kann mir vorstellen, dass es auch mit „normaler“ Schokolade schmeckt, aber dann ist es eben nicht mehr so außergewöhnlich.
      Liebe Grüße,
      Daniela

  8. Tolles Rezept! Habe es diesen Oktober erst bei Pinterest gefunden und kurz darauf gleich ausprobiert (:
    Bei mir wurde die Schokomasse auch erst krümelig beim zugeben der Milch, als die Milch komplett drin war, wurde es wieder schön flüssig! Als dann die Sahne „geschmolzen“ ist, beim unterheben der Schokolade, dachte ich auch erst, das kann ja keine Mousse werden, aber nach ein paar Stunden im Kühlschrank war es einfach perfekt! Fluffig, cremig und lecker! (:
    Werde gleich mal deinen Blog durchstöbern nach weiteren leckeren Rezepten!
    Liebe Grüße Anja (:

  9. Hallo schön Guten Tag Daniela… habe WICHTIGE frage: Muss ich die Sahne schlagen, bis sie aussieht wie Schnee? Steifschlagen?? Danke Lg Lulu

  10. Hallo Danny, ich habe diese Woche dein Toblerone Mousse ausprobiert. Super einfach,obwohl ich Bedenken hatte, da es zunächst sehr flüssig war. Es wurde dann im Kühlschrank optimal. Ich habe es mit Raspelschokolade dekoriert.Meine Gäste waren begeistert.Ich werde es eventuell als Dessert zu Lukas Hochzeit anbieten. Hast du einen Blog Tip für Laktose Intoleranz Menschen? Liebe Grüße Doro

  11. Hallo, ihr könnt auch die Sahne erwärmen, die Schokolade dazu, erhitzen, nicht kochen, in den Kühlschrank zum abkühlen und dann mit dem Rührgerät aufschlagen. Entfällt das lästige Problem mit der krümeligen Schokolade

  12. Hallo,
    Habe das Rezept heute ausprobiert. Hab 500g Toblerone genommen.
    Ich hab die warme Milch mit dem Rührgerät untergerührt. Dann hab ich 250g Quark mit dem Rührgerät untergerührt. Anschließend 400g geschlagene Sahne untergehoben. Alles schön fluffig geblieben, weil die Toblerone-Quarkmasse dann schon schön kühl war.
    Liebe Grüße Katrin

  13. Habe es heute morgen ausprobiert. Als ich jetzt die Masse in den Kühlschrank gestellt habe, war sie flüssig und sah ganz leicht geronnen aus. Meinst du, dass gibt noch was? Ich bin nämlich heute für den Nachtisch zuständig

    • Guten Morgen Petra,

      dass die Masse noch sehr flüssig ist, ist normal. Die wird im Kühlschrank fest.
      Geronnen klingt allerdings nicht so gut. Die Zutaten sollten sich schon verbunden haben.
      Denke schon, dass es noch was wird, vielleicht ist die Mousse aber nicht so schön glatt, wie sie sein sollte.

      Liebe Grüße,
      Daniela

  14. Hallo Daniela,
    Habe das Rezept ausprobiert, alles super, hatte die Milch nicht erwärmt, schnelles Rezept und ein leckeres Dessert:-)

    Lieben Gruß
    Annick

  15. Hallo Daniela,
    habe das Rezept gestern ausprobiert: Super, super. So eine leckere Mousse habe ich lange nicht gegessen. Schön locker und leicht, wenn auch nicht gerade kalorienarm… Es war ein Genuß und meine Gäste waren begeistert.
    Herzlichst Sonja

  16. Hallo,

    ich kenne ein ähnliches Dessert mit Schokolade. Allerdings erwärme ich die Sahne (nicht kochen) und schmelze die gehackte Schokolade in der warmen Sahne bis sich alles aufgelöst hat. Lasse es dann abkühlen und stelle es über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag wird dann alles wie normale Sahne aufgeschlagen. Man kann die Masse auch als Füllung für Torten und Kuchen verwenden. Werde dies so mal mit Toblerone ausprobieren.

    • Hallo Nikki,

      klar, das klappt bestimmt auch gut. Das wäre aus meiner Sicht dann eher wie eine Ganache. Die Mousse wird bei mir etwas fester, aber trotzdem fluffig. Freu mich, dass du hier eine Inspiration finden konntest.

      Liebe Grüße,
      Daniela

  17. Habe das Dessert gestern gemacht. Mir ist auch die Masse nach dem Milch zufügen krümelig geworden. Habe die Masse dann nochmal leicht im Wasserbad erwärmt und die geschlagene Sahne untergehoben. Hat funktioniert. Ich frage mich allerdings welchen Sinn die Milch macht. Ich werde sie beim mächsten Mal weglassen. Dann wird die Mousse vielleicht etwas fester , was ok wäre. Da die Mousse schon sehr süß ist habe ich einen keinen Orangenspiegel aus gepresstem O-Saft mit etwas Mondamin gebunden dazu serviert. Hat megalecker geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other