Mandarine-Spekulatius-Muffins

Adventsmuffins zum 2. Advent: Mandarine-Spekulatius

Der 2. Advent ist da… und damit auch meine zweiten Adventsmuffins. Wie schon letzte Woche zeige ich euch pünktlich zum Adventssonntag ein weihnachtliches Rezept: Es gibt Mandarine-Spekulatius-Muffins.

Letzte Woche gab es eine Variante mit Äpfeln, Marzipan und Zimt. Heute zeige ich euch die Kombination aus Mandarinen und Spekulatius. Spekulatius kennt man ja eher als knuspriges Gebäck, für meine Muffins habe ich Spekulatius-Gewürz genutzt. Dazu passen aus meiner Sicht perfekt Mandarinen, und davon sollte man wirklich einige unter den Teig heben. Ich habe eine 175g Dose genutzt, aber das Doppelte hätte sicherlich noch etwas mehr Geschmack gebracht.

Mandarine-Spekulatius-Muffins

Mein histaminarmes Muffin-Grundrezept ist hier auch wieder die Basis, allerdings sind sowohl Mandarinen als auch Spekulatius-Gewürz bei Histamin-Intoleranz überhaupt nicht gut verträglich, daher empfehle ich euch hier eher die Adventsmuffins vom 1. Advent.

Mandarine-Spekulatius-Muffins

Auch diesen Sonntag gibt es außerdem wieder eine kleine Sketchnote, bei der ich diesmal natürlich eine Kerze mehr angezündet habe.

Zutaten für 12 Mandarine-Spekulatius-Muffins

Grundteig:
– 250g Mehl
– 90g Zucker
– 1 Prise Salz
– 7g Weinstein-Backpulver
– 100ml Milch
– 150ml neutrales Öl
– 1 Ei
außerdem:
– 1 große Dose Mandarinen (mindestens aber 175g)
– 1 Teelöffel Spekulatius-Gewürz

Als erstes den Grundteig herstellen. Dafür Mehl, Zucker, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen. In einer weiteren Schüssel die Milch mit dem Öl und dem Ei verquirlen. Die nassen Zutaten zu den trockenen geben und mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Das Spekulatius-Gewürz unter rühren. Zuletzt die Mandarinen gut abtropfen lassen und vorsichtig unterheben. Es ist nicht schlimm, wenn die Mandarinen etwas zerfallen, aber lasst ein paar zur Dekoration übrig.

Eine Muffinform dann mit Papierförmchen auslegen oder die Form einfetten und bemehlen. Jeweils etwa einen Esslöffel Muffinteig einfüllen und mit ein paar Mandarinenstücken belegen.

Im vorgeheizten Backofen bei etwa 180 Grad für gut 20 Minuten backen. Auskühlen lassen und genießen!

Fertig in 30 Minuten!

Mandarine-Spekulatius-Muffins

3 Gedanken zu “Adventsmuffins zum 2. Advent: Mandarine-Spekulatius

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: