Klassischer Streuselkuchen – zurück zur Einfachheit!

Ich liebe Torten, aufwendig verzierte Cupcakes und süße Teilchen, aber ich mag auch die Klassiker! Kuchen, die es seit Jahrzehnten schon gibt und keinem Trend zum Opfer gefallen sind.

Streuselkuchen_01

Einer dieser Kuchen ist sicherlich Streuselkuchen, mit einem Rührteig, frischem Obst und knusprigen Butter-Streuseln. Gerade für Menschen mit Histamin-Intoleranz sind solche Klassiker meist gut verträglich, da sie nur wenige Zutaten enthalten und durch das Obst natürlich sehr einfach wandelbar sind.

Ich habe mich diesmal für Johannisbeeren entschieden, aber ein Streuselkuchen lässt sich natürlich ebenso toll mit Brombeeren, Blaubeeren, Äpfeln oder Rhabarber kombinieren – und für nicht-Hit-geplagte natürlich auch mit jeglichem anderen Obst.

Mein Streuselkuchen ist ganz fix zubereitet und auch noch einige Tage später sehr lecker. Prima schmeckt er auch mit frisch geschlagener Sahne. Diesmal habe ich eine Backform mit Hebeboden genutzt, die ich bislang eher für Tartes benutzt habe. Mit einem Rührteig, der an sich schon recht fest ist, funktioniert das aber wunderbar. Flüssigeren Teig würde ich aber lieber in einer klassischen Springform backen.

Streuselkuchen_02

Zutaten für eine 28x20er Form (6 Stücke):
Für den Rührteig:
– 125g weiche Butter
– 100g weißer Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker (optional, je nach Frucht)
– 2 Eier
– 125g Dinkelmehl
– 1 Teelöffel Weinstein-Backpulver
– 1 Prise Salz
Für die Streusel:
– 75g Butter
– 75g brauner Zucker
– 110g Dinkelmehl
Außerdem:
– 250g frische Früchte (bei mir: Johannisbeeren)

Als erstes den Rührteig herstellen. Dafür die Butter, mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig aufschlagen. Die beiden Eier einzeln dazu geben und gut verrühren. Das Dinkelmehl in zwei Portionen dazu geben und unterrühren. Dabei auch Backpulver und Salz hinzu geben.

Eine Backform ausbuttern und bemehlen. Den Rührteig mit einem Esslöffel in die Form geben und gleichmäßig verstreichen. Die Früchte verlesen, waschen und auf dem Teig verteilen. Für die Streusel Butter, brauner Zucker und Dinkelmehl grob mit den Händen verkneten und auf die Früchte streuen.

Den Streuselkuchen bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten backen.

Fertig in 45 Minuten!

Streuselkuchen_03

3 thoughts on “Klassischer Streuselkuchen – zurück zur Einfachheit!

  1. Liebe Daniela,

    was für ein schönes Rezept. Genau das ist die eigentliche Backkunst: Kuchen, wie ihn unsere Großmütter schon gebackan haben. Da sage ich doch mal Daumen hoch!

    Liebste Grüße,

    Tina von LECKER&Co

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: