Histaminarmer Ingwer-Sirup

Habt ihr auch das Problem, dass ihr irgendwann kein Wasser mehr sehen könnt? Bei Histamin-Intoleranz ist das beste Getränk immer noch stilles, sulfatarmes Wasser. Aber auch das kann man mit einem Sirup ganz leicht optimieren.

Sirup selbst zu machen ist wirklich ganz leicht und auf wenn in den meisten Rezepten oft Zitronensaft vorkommt, ist der nicht zwingend notwendig. Ich zeige euch heute ein Rezept für Ingwer-Sirup, der passt zur Erkältungszeit natürlich super, schmeckt aber auch im Sommer richtig lecker.

Früher habe ich oft gern Ginger Ale getrunken, was auf Grund der Histamin-Intoleranz natürlich nicht mehr möglich ist. Mit diesem Sirup habe ich zumindest den leckeren, leicht scharfen Ingwer-Geschmack wieder. Und tatsächlich trinke ich den Ingwer-Sirup auch hin und wieder in Mineralwasser, denn das prickeln gibt dem Ganzen natürlich nochmal einen richtigen Kick.

Schneller Ingwer-Sirup

Histaminarmer Ingwer-Sirup

Du willst einen leckeren Sirup zaubern, der auch noch gut für die Abwehrkräfte ist? Dann probier doch mal meinen Ingwer-Sirup!

Reicht für: 300 ml
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 400 ml Wasser
  • 200 g brauner Zucker
  • 100 g Ingwer

So geht's:

  1. Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.

  2. In einen Topf das Wasser, den Zucker und die Ingwer-Scheiben geben.

  3. Alles bei hoher Hitze unter rühren aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze für etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei immer mal wieder umrühren.

  4. Den Topf vom Herd ziehen und den Sirup noch 10 Minuten abkühlen lassen.

  5. In saubere Flaschen abfüllen und direkt verschließen.

  6. Der Sirup hält für etwa sechs bis acht Wochen im Kühlschrank.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Ingwer ist bei Histamin-Intoleranz in kleinen Mengen verträglich, probiert also bitte vorsichtig aus, wie viel ihr vom Sirup trinken könnt. Ich gönne mir hin und wieder ein Glas und mische etwa 250ml Wasser mit zwei bis drei Esslöffeln. Das könnt ihr aber natürlich ganz nach Wahl und Intensität machen. Solltet ihr Bio-Ingwer kaufen, ist das Schälen übrigens nicht notwendig. 

Schneller Ingwer-Sirup

2 Gedanken zu „Histaminarmer Ingwer-Sirup“

  1. Liebe Daniela
    Meine Familie und ich leiden stark an HIT. Viele deiner Rezepte finde ich klasse. Z.b deine Blaubeerscones und diverse Nudelgerichte . Aber Ingwersirup wundert mich nun sehr, da die Knolle ja scharf ist und scharfe Gewürze die Histaminaufnahme im Magen -Darmtrackt stark begünstigen.
    Natürlich muss das nicht bei jedem so sein, wie manche andere Lebensmittel , die Histaminreich sind trotzdem vertragen werden.
    Ich freue mich über jedes deiner Rezepte. Ein paar leckere Hauptgerichte habe ich aus Verzweiflung heraus auch schon erfunden aber Abwechslung tut so gut.
    LG , Sandra Dieker

    Antworten
    • Liebe Sandra,
      vielen Dank für den netten Kommentar.
      Tatsächlich ist Ingwer entzündungshemmend und meines Wissens sogar histaminsenkend, daher wird er in der Regel in kleinen Mengen gut vertragen. Natürlich sollte man es nicht übertreiben und wie immer vorsichtig testen.
      Liebe Grüße,
      Daniela

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other