Kaffee-Vanille-Sirup

Kaffee-Vanille-Sirup für den Food Blogger Adventskalender

Braucht ihr noch ein selbstgemachtes Blitz-Geschenk? Oder ein tolles Topping für euer Weihnachtsdessert? Dann solltet ihr euch mein Rezept für einen histaminarmen Kaffee-Vanille-Sirup ansehen, den ich für den Food Blogger Adventskalender gemacht habe.

Den Adventskalender hat die liebe Toni von Antonellas Backblog ins Leben gerufen und im Rahmen des Events öffnen im Dezember 24 tolle Blogger jeden Tag ein Türchen. Alle Teilnehmer findet ihr wie immer ganz unten im Beitrag. In diesem Jahr darf ich schon zum vierten Mal dabei sein.

In den letzten Jahren gab es im Rahmen des Adventskalenders bei mir oft Nachspeisen. 2016 habe ich ein Bratapfel-Sorbet zubereitet, 2017 dann weihnachtliche Eissplittertörtchen. Leider beides Desserts, die nicht histaminarm sind. 2018 gab es dann histaminarmes Stollen-Konfekt und dieses Jahr habe ich mich für einen histaminarmen Kaffee-Vanille-Sirup entschieden.

Zum Einen, weil er denkbar einfach zuzubereiten ist, zum Anderen, weil er prima als Geschenk genutzt werden kann. Der Sirup ist außerdem total vielseitig einsetzbar.

Einfach in heiße Milch einrühren, oder alternativ, wenn ihr keine Histamin-Intoleranz habt, einen Kakao damit aufpeppen. Als Topping zu Eis könnt ihr den Kaffee-Vanille-Sirup außerdem super nutzen. Ein Eis-Rezept ohne Eismaschine habe ich sogar mal gepostet. Und letztlich ist der Sirup auch eine tolle Ergänzung zum Süßen von Knuspermüsli oder Frühstücksbowls.

Ihr seht, wie variantenreich die Nutzungsmöglichkeiten sind. Daher probiert das Rezept doch einfach mal aus.

Kaffee-Vanille-Sirup

Kaffee-Vanille-Sirup

Ob als Topping zu Eiscreme, eingerührt in heiße Milch oder Kakao sowie als Süßungsmittel für eine Frühstücksbowl. Der Sirup ist schnell gemacht und vielseitig einsetzbar.

Abkühlzeit: 1 Stunde
Fertig in: 15 Minuten
Reicht für: 250 ml
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 250 ml Espresso (etwa 5 Stück)
  • 250 g brauner Zucker
  • 1/2 Vanilleschote

So geht's:

  1. Frisch gebrühten Espresso, Zucker, ausgekratztes Vanillemark sowie die halbe Schote in einen Topf geben.

  2. Unter Rühren langsam aufkochen lassen und gut zehn Minuten bei mittlerer Hitze weiter köcheln lassen.

  3. Den Kaffee-Vanille-Sirup in saubere Gläser abfüllen und sofort verschließen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Vanille wird bei Histamin-Intoleranz nicht immer vertragen, daher könnt ihr sie auch weglassen, wenn ihr unsicher seid. Dann habt ihr einen klassischen Kaffesirup, der ebenso für heiße Milch, Eis-Topping und Frühstücksbowls verwendet werden kann. 

Kaffee-Vanille-Sirup

Gestern gab es bei Mareike von Kleid & Kuchen übrigens weihnachtliche Hefekränze und morgen solltet ihr bei Tina von Farbbechers Cuisine vorbei schauen. Dort gibt es ein tolles Dessert!

Und hier sind nochmal alle Teilnehmer des Food Blogger Adventskalender 2019:
1. Dezember: Gernekochen
2. Dezember: Sasibella

3. Dezember: Meine Torteria
4. Dezember: Julias Torten und Törtchen
5. Dezember: Die Jungs kochen und backen
6. Dezember: Antonella’s Backblog
7. Dezember: Bake to the roots
8. Dezember: Ina Is(s)t
9. Dezember: Die Stillers – foodverliebt
10. Dezember: LECKER&Co
11. Dezember: Nom Noms food
12. Dezember: eatTolerant
13. Dezember: Jessis Schlemmerkitchen
14. Dezember: Julias Torten und Törtchen
15. Dezember: Das Freulein Backt
16. Dezember: S-Küche
17. Dezember: Maltes Kitchen
18. Dezember: Muffin Queen
19. Dezember: Miss Blueberry Muffin
20. Dezember: Kuchenbäcker
21. Dezember: moey’s kitchen
22. Dezember: Kleid & Kuchen
23. Dezember: Mein Beitrag
24. Dezember: Farbbechers Cuisine

Food Blogger Adventskalender 2019

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other