Happy #histaminfreiday mit Pfefferminz-Pfirsich-Eistee

Happy #histaminfreiday mit Pfefferminz-Pfirsich-Eistee

Ich hasse heißen Tee, aber ich liebe Eistee! Auf vielen Blogs habe ich in letzter Zeit davon gelesen. Grund genug, einmal selbst einen zu machen. Natürlich ist mein Pfefferminz-Pfirsich-Eistee pünktlich zum histamin-frei-day auch histaminarm.

Verträgliche und leckere Getränke bei Histamin-Intoleranz zu finden, fand ich immer recht schwierig. Oft habe ich nur stilles Wasser getrunken und wenn ich mir mal was gönnen wollte, eine kalte Cola. Richtige Cola (also keine Light oder Zero) wird tatsächlich bei vielen Histamin-Intoleranten oft ganz gut vertragen.

Grundsätzlich enthalten Säfte aus dem Supermarkt ja leider häufig Zitronensäure, daher fällt der eigentlich verträgliche Apfelsaft oft raus.

Jetzt zur Sommerzeit eignen sich aber natürlich auch gekühlte Tees, wobei man auch hier aufpassen muss. Nach meiner Recherche eignen sich auch Tees bei Histamin-Intoleranz nur bedingt. Gut vertragen werden Kräutertees aller Art, so lange sie nicht zusätzlich aromatisiert sind. Auf schwarzen Tee solltet ihr wegen der Fermentierung eher verzichten, grüner Tee ist häufiger verträglich.

Pfefferminz-Pfirsich-Eistee

Mein Eistee-Rezept basiert auf einem Pfefferminz-Tee, da ich diesen persönlich immer gut vertragen habe. Solltet ihr empfindlich sein, könnt ihr natürlich auch einfach Minzblätter mit heißem Wasser aufgießen. Der Geschmack ist dann vielleicht weniger intensiv, aber frische Minze ist bei HiT grundsätzlich verträglich.

Und passend zum heißen Wetter noch ein Tipp: Den Pfefferminz-Pfirsich-Eistee könnt ihr auch einfach in Eisförmchen einfrieren und als Wassereis am Stiel genießen!

Pfefferminz-Pfirsich-Eistee

Selbst gemachter Eistee ist im Sommer der absolute Renner. Auch bei Histamin-Intoleranz ist er verträglich, wenn man die richtigen Zutaten wählt.

Fertig in: 30 Minuten
Reicht für: 4 Gläser
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

Pfirsich-Püree:

  • 300 g Pfirsiche (ca. 3-4)
  • 100 g Zucker
  • 200 ml Wasser

Pfefferminz-Tee:

  • 3 Beutel Pfefferminz-Tee
  • 600 ml heißes Wasser
  • 15 Eiswürfel
  • 200 ml kaltes Wasser

Außerdem:

  • Pfefferminz-Blätter als Deko

So geht's:

Pfirsich-Püree:

  1. Als erstes das Pfirsich-Püree herstellen. Dafür die Pfirsiche mit Schale in grobe Stücke schneiden. Das sollten etwa 300g sein.

  2. Danach in einen Topf den Zucker, das Wasser und die Pfirsichstücke geben.

  3. Alles aufkochen lassen und danach gut 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen.

  4. Die Pfirsichmasse dann pürieren und durch ein Sieb streichen. Alles abkühlen lassen. 

Pfefferminz-Tee:

  1. 600ml Wasser aufkochen, in ein großes Gefäß 3 Teebeutel hängen und mit dem kochenden Wasser überbrühen.

  2. Nach Packungsanweisung ziehen lassen.

  3. Danach die Teebeutel entfernen und den Tee mit 200ml kaltem Wasser sowie etwa 15 Eiswürfeln schnell runterkühlen.

  4. Etwa 200ml Pfefferminz-Tee in ein Glas geben, 100ml des Pfirsich-Püree einrühren und etwa fünf Pfefferminz-Blätter dazu geben. 

  5. Unbedingt mit Eiswürfeln servieren, damit der Eistee auch seinen Namen verdient und schön kalt bleibt.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Wer mit Beutel-Tee Probleme hat: Das Rezept lässt sich auch prima mit selbst gemachtem Pfefferminz-Tee machen. Dafür pro Glas einfach 4 Pfefferminz-Blätter mit heißem Wasser aufgießen und etwa fünf bis acht Minuten ziehen lassen. Dann runter kühlen und mit dem Püree aufgießen.

Pfefferminz-Pfirsich-Eistee

Eine Übersicht aller bisherigen Beiträge findet ihr hier: Alle Beiträge zum histamin-frei-day

3 Gedanken zu “Happy #histaminfreiday mit Pfefferminz-Pfirsich-Eistee

    • Hallo Christine,

      das klingt wirklich superlecker und ich habe dich auch direkt verlinkt. Hab allerdings noch den Hinweis gegeben, dass Walnüsse, Chilis und das Ras-El-Hanout nicht immer verträglich sind. Kann man sicherlich auch weg lassen, aber das mindert natürlich den Geschmack. Mit Intoleranzen ist es ja leider nicht so leicht ;)

      Lieben Dank für’s mitmachen,
      Daniela

  1. Liebe Daniela,
    oh ich liebe auch Tee, egal ob heiß oder kalt aber Eistee ist bei mir eigentlich ein Muss im Sommer. Dein Rezept klingt klasse, auch wenn der Sommer draußen derzeit nicht vorhanden ist, werde ich mir dein Rezept merken und am nächsten heißen Tag ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Jessi

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other