Weihnachtliche Eissplitter-Törtchen

Weihnachtliche Eissplitter-Törtchen

Es geht mit großen Schritten auf das Weihnachtsfest zu und heute darf ich endlich mein Türchen im Food Blogger Adventskalender öffnen! Viele tolle Blogger haben sich für diesen Adventskalender zusammen geschlossen und bereits tolle Rezepte gezeigt.

Gestern gab es zum Beispiel einen glutenfreien, veganen Safranzopf von der lieben Fabienne und morgen geht es zu Ina von In Is(s)t. Es warten bis zum 24. Dezember noch tolle Rezepte auf euch. Die Liste aller „Weihnachtselfen“ findet ihr ganz unten in diesem Beitrag.

Für meinen Blogpost habe ich mir, wie schon im letzten Jahr beim Bratapfel-Sorbet, ein Dessert überlegt. Und schon wieder kommt es aus dem Eisschrank 🙂 Das ist allerdings wirklich Zufall, denn Eissplitter-Törtchen stehen schon seit Sommer auf meiner To Do Liste.

Eissplitter-Törtchen

Dass es jetzt bis Weihnachten für einen Blogpost dauern musste, hat auch etwas Gutes, denn so wird es unser Nachtisch am 24. Dezember. Etwas weihnachtlich ist das Rezept nämlich durch den Spekulatius, den ich im Boden verarbeitet habe. Wer möchte, kann aus den sechs Eissplitter-Törtchen natürlich auch eine normale 26er Torte in einer Springform machen. Dann würde ich die Zutaten aber in jedem Fall mindestens verdoppeln.

Eissplitter-Törtchen
4.95 von 17 Bewertungen
Rezept drucken

Weihnachtliche Eissplitter-Törtchen

Auf der Suche nach einem Dessert für Weihnachten? Dieser Nachtisch ist schnell gemacht und bildet einen tollen Abschluss für ein winterliches Menü.

Reicht für: 6 Törtchen
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 80 g Butter
  • 160 g Spekulatius
  • 450 g Sahne
  • 2 Päckchen Vanille-Zucker
  • 100 g Zartbitter-Schokolade
  • 40 g Baiser
  • 40 g Haselnuss-Krokant

So geht's:

  1. Zuerst den Spekulatius mahlen. Entweder im Mixer oder alternativ in einer Frischhaltetüte. Dafür den Spekulatius in die Tüte geben und mit einem Nudelholz darüber rollen, bis er sehr fein krümelig ist.

  2. Die Butter schmelzen und zum Spekulatius geben. Alles mit einer Gabel gut vermengen.

  3. Sechs Dessertringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Brett stellen. 

  4. Jeweils einen Esslöffel der Spekulatius-Butter-Krümel als Boden hinein drücken.

  5. Die Dessertringe auf dem Brett dann in den Kühlschrank stellen.

  6. Für die Eismasse die Schokolade und das Baiser sehr klein hacken. Zusammen mit dem Haselnuss-Krokant in eine Schüssel geben.

  7. In einer weiteren Schüssel die Sahne zusammen mit dem Vanille-Zucker sehr fest schlagen.

  8. Die Sahne zu Schokolade, Baiser und Krokant geben und gut untermischen.

  9. Die Masse sofort in die Desserringe geben und einfrieren. Lasst die Eismasse nicht zu lange stehen, sonst weicht euch das Baiser nämlich durch.

  10. Die Eissplitter-Törtchen mindestens vier Stunden frieren lassen, am besten einfach über Nacht.

  11. Vor dem Servieren etwa zehn Minuten antauen lassen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Das Rezept ist diesmal leider nicht histaminarm. Die Eismasse könnt ihr natürlich ohne Krokant und mit weißer Schokolade zubereiten. Auf den Boden müsst ihr leider verzichten. Friert die Sahnemasse dann einfach in kleinen Muffin-Förmchen ein und schon habt ihr eine einigermaßen histaminarme Variante.

Eissplitter-Törtchen

Es gibt etwas zu gewinnen!

Gewinnt einen tollen Flatlay-Untergrund von Corinna Gissemann inkl. ihrem Buch „Food Fotografie“. Der Untergrund ist ein Unikat, hat die Größe 50x70cm und ist Rauchblau mit Weiß. Ideal für euren nächsten Blogpost, Instagram oder alle, die einfach gern fotografieren.

Was müsst ihr dafür tun? Beantwortet mir bis 17. Dezember in einem Kommentar zu diesem Blogpost folgende Frage: „Welches Dessert gibt es bei euch dieses Jahr zu Weihnachten?“ Mit eurer Antwort nehmt ihr automatisch am Gewinnspiel teil. Hinterlegt bitte eine E-Mail-Adresse im Kommentar, damit ich euch erreichen kann, wenn ihr der glückliche Gewinner seid.

Das Losglück hat entschieden und die liebe Emilie ist die glückliche Gewinnerin!

Vielen Dank an Corinna Gissemann für diesen tollen Gewinn!

Food Blogger Adventskalender Gewinn

Teilnahmebedingungen:
– Gewinnspielzeitraum: 11.12.2017 bis einschließlich 17.12.2017
– Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und eine Anschrift in Deutschland haben.
– Gewinn: Paket mit einem Flatlay-Untergrund (50x70cm in Rauchblau-weiß) und einem Buch „Food Fotografie“ von Corinna Gissemann
– Der Gewinner wird am 18.12. per Los ermittelt und per e-Mail zur Gewinnabwicklung kontaktiert.
– Die Versandadresse muss innerhalb von 7 Tagen mitgeteilt werden. Andernfalls verfällt der Gewinn und es wird erneut ausgelost.
– Die Daten werden ausschließlich zur Gewinnspielabwicklung verwendet.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Eine Barauszahlung ist nicht möglich
– Dieses Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit anderen Social Media Kanälen.

Food Blogger Adventskalender

Alle Weihnachtselfen:

1. Dezember: Meine Torteria – www.meine-torteria.blogspot.de
2. Dezember: Antonella’s Backblog – www.antonellasbackblog.de – unser Organisations-Elf 🙂 vielen Dank!
3. Dezember: Meine Küchenschlacht – www.meinekuechenschlacht.de
4. Dezember: Sasibella – www.sasibella.blogspot.de
5. Dezember: Muffinqueen – www.muffin-queen.de
6. Dezember: Kuechenchaotin – www.kuechenchaotin.de
7. Dezember: TRY TRY TRY – www.trytrytry.de
8. Dezember: Bake To The Roots – www.baketotheroots.de
9. Dezember: Feines Handwerk – www.feines-handwerk.blogspot.de
10. Dezember: Freiknuspern – www.freiknuspern.de
11. Dezember: mein Beitrag 🙂
12. Dezember: Ina Isst – www.inaisst.blogspot.de
13. Dezember: Lady Applepie – www.ladyapplepie.com
14. Dezember: Photolixieous – www.photolixieous.com
15. Dezember: NOM NOMS – food – www.nom-noms.de
16. Dezember: Der Kuchenbäcker – www.kuchenbaecker.com
17. Dezember: Lecker & Co – www.leckerundco.de
18. Dezember: Brutzelmania – www.brutzelmania.com
19. Dezember: Feiertäglich – www.feiertaeglich.de
20. Dezember: Hase Im Glück – www.haseimglueck.de
21. Dezember: Das Freulein Backt – www.dasfreuleinbackt.de
22. Dezember: moey’s kitchen – www.moeyskitchen.com
23. Dezember: Gernekochen – www.gernekochen.de
24. Dezember: Die Jungs Kochen Und Backen – www.diejungskochenundbacken.de

Folgt auch unserer Facebook-Seite: Food Blogger Adventskalender

Eissplitter-Törtchen

47 Gedanken zu “Weihnachtliche Eissplitter-Törtchen

  1. Bei uns gibt es ein Maracujaparfait…scheint so, als Eis dieses Jahr im Trend liegt als Weihnachtsdessert 🙂 Eine Eissplittertorte habe ich dieses Jahr das erste Mal im Sommer gemacht, war auch sehr lecker!

    LG
    Andrea

  2. Hallo liebe Daniela:)!
    Dein Rezept schaut klasse aus und klingt mit dem Spekulatius so so lecker!
    An Weihnachten gibt es bei uns eine Motivtorte von mir 🙂 die Böden werden schokoladig mit Zimt und Kardamomnote. Lebkuchen wird in der Torte auch noch versteckt aber mehr verrate ich nicht, weil es das Rezept dann auf meinem Blog gibt :)!

    Liebe Grüße und eine schöne restliche Vorweihnachtszeit!
    dein Fräulein Baiser

  3. Guten Morgen,

    bei uns wird es eine Lebkuchen Crème brûlée mit Glühweinkirschen und ein Apfel-Zimt Parfait dazu geben 🙂

    Liebe Grüße

  4. Oh! Meine Liebe Daniela, dein Desserts liest sich sehr köstlich, dass werde ich auf jedem Fall mal ausprobieren. Ja, was mache ich den nur für ein Desserts. Ich denke dieses Jahr wird es eine leichte Creme mit Bratapfel Füllung mit Kardamom , Piment und Anis.
    Meine Liebe ich wünsche dir eine schöne besinnliche Weihnachtszeit und Grüße dich herzlich dein Back Bienchen

  5. Hallo,
    Also bei uns gibt ganz klassisch Vanilleeis mit heißen Himbeeren. So einfach und sooooooo lecker.
    Deinen Gewinn könnte ich sooo gut gebrauchen denn ich bin noch in den Kinderschuhen was das Fotografieren angeht. So ein Buch würde genau zum richtigen Zeitpunkt kommen
    LG Claudia

  6. Hmmm.. das schaut ja mega lecker aus, liebe Daniela! Das würde mir zu Weihnachten auch gefallen. Bei mir wird es aber – so der Plan – Spekulatius-Mascarpone Creme auf Himbeerspiegel geben. Das liebe ich sehr!

    Komm gut durch die Woche. LG Haydee

  7. Hallo Daniela,

    das sieht sehr lecker aus. Das muss ich demnächst unbedingt ausprobieren 🙂 Bei uns gibt es dieses Jahr einen Bratapfel zum Nachtisch.

    LG,
    Andrea

  8. Liebe Daniela,

    das Eissplitter-Törtchen sieht unglaublich lecker aus! Muss ich auch mal ausprobieren.
    Bei uns wird es entweder ein Apple-Crumble mit selbstgemachtem Vanilleeis geben oder eine einfache Quarkspeise mit Granola und einem weihnachtlichen Apfelmus. Mmmh, ich bekomme direkt Appetit! 😀

    Liebe Grüße,
    Miri

  9. Bei uns wird es Spekulatius (natürlich selbstgemachte Plätzchen nach einem Rezept von 1905)-Eis mit Weihnachts-Amarettini und selbst angesetztem Eierlikör. Schönes Rezept von dir, werde ich ausprobieren.

  10. Also vor kurzem habe ich ein Bratapfeltiramisu gemacht. Das war wirklich lecker.
    Dein Törtchen klingt auch toll, aber dazu fehlen mir die Förmchen, wobei ich sahne und baiser wirklich liebe <3
    Dein Bratapfel-Sorbet könnte ich mir aber gut vorstellen, denn ich muss eine sowohl vegane als auch eine alkoholfreie Variante für meine Gäste machen und dann gibt es noch eine Person die keine Schokolade mag. Für mich völlig unverständlich aber naja, muss ich mich als Gastgeber drauf einstellen. Man könnte dann ja einfach eine vegane Vanillesoße dazu machen und im Sorbet den Schnaps weglassen. Finde ich eigentlich richtig gut die Idee 😀 Was meinst du?

    Übrigens würde ich mich auch sehr über den Gewinn freuen, ich liebe Foodfotagrafie, und Fotohintergründe kann ich durchaus noch gebrauchen <3

    Alles liebe
    Mary

  11. Ein sehr sehr schönes Rezept mit dem Eistörtchen!
    Bei mir gibt es dieses Jahr Zimtschnecken nach amerikanischen Vorbild. 🙂
    Liebe Grüße!

  12. Liebe Daniela,

    bei uns gibt es jedes Jahr die Schokotorte von meiner Mutter. Ich weiß gar nicht mehr, woher sie das Rezept hat, aber es hat sich über die Jahre durchgesetzt. Die mögen wir alle 🙂 Es gibt kein Fest ohne diese Torte.

    Viele Grüße
    Jani

  13. Juchu, es gibt also doch noch andere Menschen, die im Winter gerne Eis essen! 😀 Ich steh da ja auch voll drauf, vor allem, wenn der kalte Genuss so dekorativ wie bei dir daher kommt.
    Ich mache auch liebend gern bei dem WAHNSINNS-Gewinnspiel mit und sag mal so: Am 24. wird es das Dessert zum Frühstück geben, nämlich Schoko-Fondue und bei der Familie wartet dann eine himmlische Nuss-Torte von Oma auf mich. Ich freue mich schon darauf. 🙂
    Ich wünsche dir eine gemütliche Adventszeit,
    Emilie

  14. Hallo!

    Bei uns gibt es immer Markufki, ein schlesisches Mohndessert. Ich liebe es einfach – vor allem die gemeinsame Zubereitung mit der ganzen Familie zuvor.

    LG, Kathi

  15. Bei uns gibt es immer ein anderes Menü zu Weihnachten und dieses Jahr gibt es zum Nachtisch Christstolleneis. Bin mal gespannt wie es wird 🙂

    Wünsche dir noch eine frohe Weihnachtszeit!
    LG, Tine

  16. Hallo Daniela,
    Jetzt springe ich auch noch in den Lostopf.Bei uns wird es Glühwein Panna Cotta mit Zimtkirschen geben.Ich freue mich jetzt schon drauf.

    Liebe Grüße
    Moni

  17. Liebe Daniela,

    hab vielen Dank für dieses tolle Rezept und die schöne Verlosung! 🙂
    Ich würde mich wie verrückt über diesen schönen Gewinn freuen, weil ich mich seit einigen Monaten sehr für Foodfotografie interessiere. Ich habe zwar nur eine Einsteiger-Spiegelrefelexkamera, aber es ist wirklich überraschend, wie viel man mit ein paar Hilfsmitteln, zum Beispiel einem Spiegel als Reflektor oder einer Tageslichtlampe, noch rausholen kann 🙂
    Was mich dabei tatsächlich immer stört, dass ich nur einen langweiligen weißen Tisch als Unterlage habe – ich würdemicj deshalb riesig über das schöne Flatlay freuen und auch mit den Tipps in dem Buch mein neugefundenes Hobby vertiefen können 🙂

    Liebste Grüße und eine schöne Adventszeit
    Miriam

  18. Oh, in der Aufregung habe ich völlig vergessen, deine Frage zu beantworten 😀
    Ich plane als Dessert eine etwas gesündere Brownie-Variante mit Mandelmus als Hauptzutat…dazu dann ein paar rote Beeren…das stelle ich mir dann schon ganz festlich vor 🙂

    Liebe Grüße
    Miriam

  19. Das ist so ein schönes Gewinnspiel! Ich würde mich sehr über diesen klasse Gewinn freuen!

    Bei uns wird es ein Tiramisu als Nachspeise geben – da kann wenigstens nichts schief gehen 😉

  20. Hallo liebe Daniela,
    Zu Weihnachten, sprich Heiligabend, mache ich jedes Jahr ein klassisches Tiramisu. Ist schon Tradition. Am 1. und 2. Weihnachtstag koche ich meistens nicht selbst.
    Genieße die Vorweihnachtszeit
    Monika

  21. Hallo liebe Daniela,

    bei mir wird es an Weihnachten eine Mousse au chocolat mit Himbeeren geben 🙂
    Ich würde mich sehr über diesen tollen Preis freuen, denn für das Thema Foodfotografie interessiere ich mich sehr und könnte so direkt richtig loslegen 🙂

    Viele liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
    Hanna

  22. Vielen Dank für dieses schöne Rezept mitsamt der wunderbaren Verlosung, ich würd‘ mich sehr darüber freuen.
    Ich plane für Weihnachten einen exotischen Obstsalat als Dessert, den ich mit einer Sauce aus Orangensaft, Kokosmus, Kokosöl, Zimt und Vanille anmachen will. Der lässt sich ganz gut vorbereiten, sodass es nicht allzu stressig in der Küche für mich wird.
    LG Miri

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: