Apfel-Pfannkuchen zum histamin-frei-day

Hinlänglich bekannt ist mittlerweile wohl, dass Äpfel bei Histamin-Intoleranz eigentlich sehr gut verträglich sind. Was liegt also näher, sie auch für ein schnelles, histaminarmes Mittagessen zu verwenden?!

Apfelpfannkuchen_01

Apfel-Pfannkuchen sind für mich allerdings mehr als ein schnelles Mittagessen: nämlich Kindheits-Erinnerung und Glücklichmacher zugleich! Ich liebe süße Sachen und als Kind war es immer etwas Besonderes, wenn es mittags nach der Schule etwas Süßes zu Essen gab. Mein Rezept ist übrigens das Original-Mama-Rezept. Für mich ist ein Apfel-Pfannkuchen aber immer noch ein echter Glücklichmacher – als Kind weil er süß, und heute, weil er histaminarm und schnell gemacht ist.

Das sind gleich mehrere Gründe, warum mein Apfel-Pfannkuchen optimal zu Julias „Glücksküche“ passt. Bei ihrem Blog-Event anlässlich ihres Blog-Geburtstag sucht sie nämlich Rezepte, die glücklich machen. Den Banner zum Event findet ihr ganz unten im Beitrag.

Wirklich toll ist an den Apfel-Pfannkuchen, dass sie bei Histamin-Intoleranz ganz unkompliziert vertragen werden. Auch eine Blaubeer-Variante kann ich mir prima vorstellen, denn auch Blaubeeren sind histaminarm.

Das Wortspiel aus „histaminfrei“ und „friday“ ist mir übrigens ganz spontan in den Sinn gekommen – eignet sich ja vielleicht sogar als regelmäßig wiederkehrender Beitrag jeden Freitag… mal überlegen ob es nächste Woche dann Blaubeer-Pfannkuchen gibt 😉

Apfelpfannkuchen_02

Zutaten für zwei Pfannkuchen:
– 2 Eier
– 65g Dinkelmehl
– 80ml Milch
– 1 Prise Salz
– 2 Teelöffel Zucker
– 1 Apfel
– etwas neutrales Öl

Aus Eiern, Dinkelmehl, Milch, Salz und Zucker einen gleichmäßigen Teig herstellen. Dafür alle Zutaten mit einem Handrührer gut verquirlen. Den Teig beiseite stellen und etwas quellen lassen.

Den Apfel schälen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. In einer großen Pfanne etwas Öl bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und den Pfannkuchen-Teig in zwei Portionen ausbacken. Dabei den Teig in die Pfanne geben und direkt die Apfelspalten darauf verteilen. Nach etwa drei Minuten einmal wenden und direkt heiß servieren. Wer mag, kann noch etwas Puderzucker darüber geben.

Fertig in 10 Minuten!

Apfelpfannkuchen_03

glueckskueche_500

7 thoughts on “Apfel-Pfannkuchen zum histamin-frei-day

  1. Liebe Daniela,

    Pfannekuchen mag ich auch so gerne. Meine Favoriten sind: Apfel, Birne und Blaubeer. Alle haben ihren Charme. Mein Mann mag Pfannekuchen gerne pur und bestreicht ihn mit Marmelade. Oder auch herzhaft… Mir fallen da gleich so viele Varianten ein.

    Liebe Grüße, Bee

  2. Pfannkuchen stehen bei mir auch öfters auf den Speiseplan. Mit Dinkelmehl habe ich es noch nicht ausprobiert, das wird aber schnellstens nachgeholt. 😉

  3. Gott sehen die Apfelpfannkuchen lecker aus.
    Das Mittagessen für uns ist für heute geklärt, nachdem ich gefühlt schon drei, vier Jahre keinen mehr gemacht habe.
    Zuletzt haben wir die deftigere Variante mit Speck und einem Feldsalat bevorzugt, doch die Kindheitserinnerungen, die es auch mir gibt, lassen gar kein anderes Mittagessen mehr zu.
    Danke Daniela für den Tipp

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: