Bratapfel-Sorbet

Bratapfel-Sorbet – Blitz-Dessert für Weihnachten

Morgen ist schon Heiligabend und ich bringe euch noch schnell das vorletzte Türchen im Foodblogger Adventskalender vorbei. Es gibt ein Bratapfel-Sorbet. Das ist mit wenig Aufwand sowie ohne Eismaschine umsetzbar und damit perfekt für einen entspannten Weihnachtsabend.

Ich liebe Desserts und als vor einigen Wochen entschieden wurde, dass ich beim Food Blogger Adventskalender dabei sein werde, war klar, dass ich einen Nachtisch machen möchte.

Bratapfel-Sorbet zum 23.12.

Neben Cremes oder Mousse stand auch ein Bratapfel-Sorbet zur Auswahl, denn das ist total schnell vorbereitet und eignet sich super für alle, die ohnehin schon viel am Weihnachtsabend zu tun haben.

Als dann der 23. Dezember „mein“ Türchen wurde, wußte ich sofort, dass es ein solches werden sollte. Vielleicht beschließt ja der ein oder andere noch kurzfristig sein morgiges Menü damit zu krönen.

Bratapfel-Sorbet

Besonders spannend am Bratapfel-Sorbet ist natürlich, dass man eine eigentlich heiße, recht mächtige, Nachspeise eisgekühlt serviert. Für mich ist es ein toller Abschluss für einen Weihnachtsabend, denn wer möchte nach Gänsebraten, Rotkohl und Co. noch ein schweres Dessert servieren?!

Übrigens: Gestern gab es bei Moni und Sarah von „Feines Handwerk“ ein unfassbar schönes Lebkuchenhaus und am morgigen heiligen Abend endet der Foodblogger Adventskalender bei „Friede, Freude & Eierkuchen“ – schaut also in jedem Fall auch mal dort vorbei. Alle weiteren Teilnehmer könnt ihr auch ganz unten im Beitrag nachlesen. Ich finde es sind ganz wunderbare Blogs und tolle Ideen dabei.

Jetzt gibt’s aber erstmal das Rezept für mein Weihnachtsdessert.

Bratapfel-Sorbet

Bratapfel-Sorbet
Rezept drucken

Bratapfel-Sorbet

Das perfekte Dessert nach einem schweren Weihnachtsessen ist ein Bratapfel-Sorbet. Es ist superschnell vorbereitet und kann sogar schon am Vortag gemacht werden.

Fertig in: 2 Stunden 30 Minuten
Reicht für: 4 Portionen
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 70 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 50 ml Apfelsaft
  • 50 ml Wasser
  • 3 Äpfel (entkernt und geschält etwa 450g, ich habe Golden Delicious genutzt)
  • 3 cl Spekulatius-Likör (oder alternativ Calvados)
  • 1 Orange (Saft)
  • 50 g Marzipan
  • 1/2 TL Zimt

So geht's:

  1. Zuerst die Äpfel vorbereiten. Diese schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden.
  2. In einem Topf Zucker, Vanille-Zucker, Apfelsaft und Wasser aufkochen und so lange köcheln lassen, bis sich der Zucker komplett gelöst hat. Das dauert etwa drei Minuten.
  3. Danach die Apfelwürfel dazu geben und verrühren. Außerdem den Spekulatius-Likör (oder Calvados), Saft einer Orange, einen halben Teelöffel Zimt und das grob zerpflückte Marzipan mit in den Topf geben. Alles mit geschlossenem Deckel etwa fünf Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  4. Dann den Deckel vom Topf nehmen und noch einmal fünf Minuten ohne Deckel weiter köcheln. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

  5. Den Topf dann vom Herd ziehen und die Masse mit einem Pürierstab fein pürieren. Etwas abkühlen lassen und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform gießen.
  6. Das Sorbet nun ins Gefrierfach geben und etwa 120 Minuten alle 30 Minuten mit einer Gabel umrühren (also etwa viermal), damit sich möglichst wenig Eiskristalle bilden.

  7. Das Sorbet kann danach direkt gegessen werden. Alternativ könnt ihr es auch einfach im Tiefkühler belassen und etwa 15 Minuten vor dem Verzehr heraus nehmen, um es etwas antauen zu lassen.
  8. Mit einem Eislöffel in kleine Gläser füllen und genießen.

Bratapfel-Sorbet

Vielen Dank noch mal an Toni von Antonellas Backblog, die diesen wunderbaren Adventskalender organisiert hat. Mit dabei sind:

1. Dezember: Hase im Glück – www.haseimglueck.de
2. Dezember: Sarahs Krisenherd – www.sarahskrisenherd.com
3. Dezember: Antonellas Backblog – www.antonellasbackblog.de
4. Dezember: Die Jungs kochen und backen – www.diejungskochenundbacken.de
5. Dezember: Sasibella – sasibella.blogspot.de
6. Dezember: Meine Küchenschlacht – www.meinekuechenschlacht.de
7. Dezember: Miss Blueberrymuffins Kitchen – www.missblueberrymuffin.de
8. Dezember: Lirumlarumlöffelstiel – lirumlarumloeffelstielberlin.wordpress.com
9. Dezember: bake to the roots – www.baketotheroots.de
10. Dezember: freiknuspern – www.freiknuspern.de
11. Dezember: brutzelmania – www.brutzelmania.com
12. Dezember: Lady ApplePie – www.ladyapplepie.com
13. Dezember: TRYTRYTRY – www.trytrytry.de
14. Dezember: Ina Is(s)t – inaisst.blogspot.de
15. Dezember: baking & more – www.bakingandmore.com
16. Dezember: Emma’s Lieblingsstücke – emmaslieblingsstuecke.wordpress.de
17. Dezember: NOM NOMS food – www.nom-noms.de
18. Dezember: helllilablassblau – www.helllilablassblau.de
19. Dezember: Baby Rock my Day – www.babyrockmyday.com
20. Dezember: Der Kuchenbäcker – www.kuchenbaecker.com
21. Dezember: Photolixieous – www.photolixieous.de
22. Dezember: Feines Handwerk – feines-handwerk.blogspot.com
23. Dezember: Heute bin ich dran 🙂
24. Dezember: Friede Freude Eierkuchen – www.friedefreudeundeierkuchen.de

foodblogger-adventskalender_banner

Für mich bleibt jetzt nur noch euch ein wunderbares Weihnachtsfest mit euren Liebsten zu wünschen. Ich starte erst nach den Feiertagen wieder mit neuen Rezepten auf meinem Blog und freue mich schon auf ein spannendes Foodblogger-Jahr 2017.

Bratapfel-Sorbet

1 thought on “Bratapfel-Sorbet – Blitz-Dessert für Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: