Früher „bäh“, heute „yeah“: Rhabarber-Crumble

Janke von jankes*soulfood hat letzte Woche zu einem tollen Blogevent eingeladen. Schon allein der Titel „Geschmackswandel: früher ‚bäh‘ – heute ‚yeah'“ hat mich total angesprochen.

Rhabarber-Crumble_01

Zugegebenermaßen gibt es einiges, was ich heute esse, aber früher verschmäht habe. Das lag unter anderem natürlich auch an meiner Histamin-Intoleranz, bei der ich einiges ausprobiert und vieles kennen und lieben gelernt habe: so auch den Rhabarber!

Früher habe ich, dank enormer kindlicher Vorstellungskraft, gedacht, Rhabarber schmeckt ein bisschen wie die Spargel-Enden von richtig schlechtem Spargel 😉 also irgendwie zäh, faserig und halt einfach nicht lecker. Probiert habe ich ihn als Kind allerdings nie…

Mit meiner HIT, bei der Rhabarber sehr gut vertragen wird, habe ich mich dann ran getraut und seitdem fiebere ich jedes Jahr der Rhabarbersaison herbei. Auf meinem Blog gibt es viele Rezepte mit Rhabarber (nutzt einfach mal die Suchfunktion), für Jankes Event habe ich einen Crumble gemacht. Den Banner zu ihrem Event findet ihr ganz unten im Beitrag. Ich bin gespannt, was für Lebensmittel dabei sonst noch so präsentiert werden.

Rhabarber-Crumble_02

Zutaten für 2 Personen:
– 2-3 Stangen Rhabarber
– 2 Esslöffel braunen Zucker
– 70g Dinkelmehl
– 30g weißer Zucker
– 50g Butter

Die Rhabarberstangen abziehen und in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden. Diese in flache Schälchen füllen und jeweils einen Esslöffel braunen Zucker darüber streuen.

Aus Mehl, weißem Zucker und Butter mit Knethaken oder den Händen Streusel herstellen und auf den Rhabarber geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen und noch heiß genießen. Je nach Verträglichkeit zusammen mit Vanilleeis servieren.

Fertig in 30 Minuten!

Rhabarber-Crumble_03

Jankes Soulfood Blogevent 2015 horizontal

4 thoughts on “Früher „bäh“, heute „yeah“: Rhabarber-Crumble

  1. Liebe Daniela,
    jajaaa… der Rhabarber – den liebt man von Anfang an oder es wird schwer 🙂
    Schön, dass du noch auf den Geschmack gekommen bist und nun bei meinem Event mitmachst. Dein Crumble sieht oberlecker aus… und dazu ein Eis… yummie ♥
    Dankeschön für deinen tollen Beitrag,
    liebe Grüße Janke

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: