5für5 – Frozen Avocado Tarte von Kim-Joëlle

5für5 – Frozen Avocado Tarte von Kim-Joëlle

Weiter geht es mit meiner Gastblogger-Reihe 5für5. Diesmal hat Kim-Joëlle etwas dabei, das zwar nicht histaminarm ist, aber dennoch unglaublich lecker klingt – und das mit nur fünf Zutaten!

Vorbei gebracht hat sie eine Frozen Avocado Tarte. Klingt das nicht unglaublich lecker? Für Menschen mit Histamin-Intoleranz ist Tarte zwar nichts, aber das war auch überhaupt nicht Voraussetzung für die Gastblogger. Wenn ihr also keine Probleme mit histaminreichen Zutaten habt, gibt es jetzt das Rezept.

Salut!
Ich bin Kim-Joëlle, studierte Ergotherapeutin (NL) und habe seit Herbst 2013 den Foodblog Chez Kim-Joëlle. Es begann alles mit viel Stress im Alltag, Fastfood und wenig Zeit für gutes Essen, wie es neben Ausbildung und Studium ja oft ist. Es änderte sich schlagartig, als ich begann, in Stresssituationen in meine Küche zu gehen und zu kochen. Seit dem setze ich Kochen damit gleich, mir etwas Gutes zu tun.

Frozen-Avocado-Tarte

Meine Inspirationsquellen finde ich spontan. Wenn ich einkaufe entscheide ich erst dann, auf was ich Hunger habe und die Zusammenführung der Lebensmittel geschieht dann erst in der Küche. Ich bin locker und probiere vieles einfach aus, ohne vorher in ein Kochbuch geschaut zu haben.

Meine Reisen sind auf jeden Fall eine Erwähnung wert und eine große Inspirationsquelle für mich. Ich liebe es, am Strand von Ischia Bruschetta zu essen, Pizza Rucola am Strand von Ligurien, Humus und Tee in der Negev Wüste in Israel zwischen Kamelen und Lagerfeuer, Eclairs in Paris am Ufer der Seine, frisch gefangenen Fisch auf einem Segelboot in der Türkei, Streetfood in Amsterdam – jedes Land bietet für mich einen ultimativen Reiz.

Ich verwende daher gerne Lebensmittel aus fernen Ländern um mir und meinen Lesern eine kulinarische Vielfalt zu bieten. Und wusstet ihr, dass Avocados gar kein Gemüse sind sondern Obst? Deshalb schmeckt die Tarte vielleicht auch so gut: Mit frischer Limette und Mascarpone.

Frozen Avocado Tarte von Kim-Joëlle

Diese leckere Tarte ist zwar leider nicht histaminarm, klingt aber unglaublich lecker. Komplett ohne Backofen eignet sie sich sicherlich auch perfekt für den Sommer.


Reicht für: 8 Stücke

Zutaten:

  • 3 Limetten
  • 15 Butterkekse
  • 500 g Mascarpone
  • 125 ml Honig
  • 2 reife Avocados

So geht's:

  1. Für den Boden die Butterkekse zerkleinern und mit zwei Esslöffeln Honig mischen, in die Kuchenform geben und mit einem Löffel die Krümel fest drücken.
  2. Mascarpone mit restlichem Honig, dem Abrieb einer Limette und dem Saft zweier Limetten miteinander verrühren. 

  3. Die Schale und den Kern der Avocados entfernen und das Fruchtfleisch unter die Mascarponecreme rühren.

  4. Kurz abschmecken und ggf. noch etwas Honig hinzufügen. 

  5. Die Creme auf den Keksen verstreichen, eine Limette in 8 Scheiben schneiden und den Kuchen damit dekorieren.

  6. Den Kuchen für ein bis zwei Stunden ins Gefrierfach stellen.

  7. Bon appétit!

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Das Rezept ist leider nicht histaminarm, die Limette ist nicht verträglich und einige Betroffene, die ich kenne, haben auch Probleme mit Honig. Daher solltet ihr mit Histamin-Intoleranz lieber darauf verzichten.

Frozen-Avocado-Tarte

Liebe Kim-Joëlle,
vielen Dank für dieses tolle Rezept, das wirklich sehr lecker aussieht. Ich bin sicher, die Frozen Avocado Tarte schmeckt auch super erfrischend im Sommer. Schön, dass du meinen Bloggeburtstag mit mir feierst :)

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other