Happy #histaminfreiday mit Beeren-Blondies

Happy #histaminfreiday mit Beeren-Blondies

Ein Leben ohne Schokolade?! Das ist oft die erste Rückmeldung, die ich von Menschen bekomme, wenn ich von Histamin-Intoleranz berichtet. Dabei stimmt das nicht so ganz, denn mit den Beeren-Blondies kann man sich ab und zu eine kleine Sünde genehmigen, am besten pünktlich zum histamin-frei-day.

Schokolade steht bei Histamin-Intoleranz zwar immer auf der roten Liste, aber hier sollte man differenzieren. Dunkle Schokolade ist leider überhaupt nicht verträglich, Zartbitter schon gar nicht.

Schlussfolgern lässt sich daraus also, dass weiße Schokolade oft vertragen wird. Und das ist in der Tat häufig der Fall. In vielen Foren lässt sich nachlesen, dass die helle Variante in Maßen gut vertragen wird. Und auch bei mir war das zu jeder Phase meiner Histamin-Intoleranz so.

Wichtig dabei ist, dass ihr auf die weiteren Zusatzstoffe in der Schokolade achtet. Oftmals sind Emulgatoren (Sojalecithine) enthalten, die auf jeden Fall vermieden werden sollten. Daher im Zweifel lieber etwas mehr Geld investieren und dafür ohne Reue genießen.

Beeren-Blondies

Also probiert mein Rezept für leckere Beeren-Blondies doch einfach mal aus. Die könnt ihr mit jeden verträglichen Früchten kombinieren. Ich mag ganz besonders, dass die Süße der weißen Schokolade dadurch etwas abgemildert wird.

Beeren-Blondies
5 von 1 Bewertung
Rezept drucken

Beeren-Blondies

Weiße Schokolade ist bei Histamin-Intoleranz meist gut verträglich. In Kombination mit passenden Früchten sind die Blondies daher auch für Menschen mit Histamin-Intoleranz essbar.

Fertig in: 45 Minuten
Reicht für: 12 Blondies
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

  • 150 g weiße Schokolade
  • 80 g Butter
  • 2 Eier
  • 50 g brauner Zucker
  • 30 g weißer Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Mehl
  • 200 g Beeren nach Wahl

So geht's:

  1. Zunächst die Butter und die weiße Schokolade in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.
  2. In einer Rührschüssel die beiden Eier zusammen mit weißem und braunem Zucker sowie der Prise Salz gut drei Minuten schaumig aufschlagen.
  3. Die abgekühlte Schoko-Butter-Masse gut unterrühren. Danach das Mehl zufügen und erneut gut vermischen.
  4. Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und jeweils einen Esslöffel Teig hinein geben.
  5. Einige Beeren nach Wahl darauf verteilen und für etwa 35 Minuten bei 175 Grad im vorgeheizten Backofen backen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Probiert die Beeren-Blondies in jedem Fall vorsichtig aus. Auch wenn weiße Schokolade grundsätzlich verträglich sein sollte, reagiert jeder anders darauf. Ein Blondie enthält etwa drei kleine Stücke weiße Schokolade.

Beeren-Blondies

Eine Übersicht aller bisherigen Beiträge findet ihr hier: Alle Beiträge zum histamin-frei-day

2 Gedanken zu “Happy #histaminfreiday mit Beeren-Blondies”

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other