Fake-Zitronen-Muffins mit Verjus

Mit dem Saft unreifer Trauben lässt sich bei Histamin-Intoleranz gut der Geschmack von Zitronen nachahmen. Meine Fake-Zitronen-Muffins haben zudem noch ein Puderzucker-Verjus-Topping, so dass diese nochmal extra fruchtig werden.

Der Verzicht auf Zitrusfrüchte fällt mir mit meiner Histamin-Intoleranz gerade bei Gebackenem besonders schwer. Die Frische der Zitrone oder ein wenig Orangenabrieb gibt Kuchen oder Teilchen oft noch einen letzten Pfiff.

Und obwohl meine Histamin-Intoleranz bereits vor vielen Jahren diagnostiziert wurde, habe ich erst jetzt angefangen mich mit Verjus zu beschäftigen. Dieser Saft aus unreifen Trauben lässt sich total vielseitig einsetzen. Ich habe ihn schon für Salatsaucen benutzt, im Kartoffelsalat eingesetzt und jetzt auch erstmalig damit gebacken.

Zum Testen habe ich einen milden Verjus genutzt. Ich bin sicher eine saure Verjus-Sorte würde die Fake-Zitronen-Muffins noch intensiver schmecken lassen. Außerdem kommen die Muffins ohne Ei aus und werden superfluffig. Solltet ihr also definitiv einmal ausprobieren.

Fake-Zitronen-Muffins mit Verjus

Fake-Zitronen-Muffins mit Verjus
5 von 1 Bewertung
Rezept drucken

Fake-Zitronen-Muffins mit Verjus

Der Verzicht auf Zitrusfrüchte bei Histamin-Intoleranz kann grade bei Gebackenem schwer fallen. Mit Verjus lässt sich der Geschmack von Zitrone aber gut nachahmen.

Fertig in: 45 Minuten
Reicht für: 12 Stück
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

Für die Muffins:

  • 120 g Zucker
  • 100 ml Rapsöl
  • 80 ml Verjus
  • 120 ml Wasser
  • 250 g Weizen- oder Dinkelmehl (Typ 405 oder 630)
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Natron

Für den Guß:

  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Verjus

So geht's:

  1. Zucker, Wasser, Rapsöl und Verjus in eine Schüssel geben und vermischen.

  2. Das Mehl mit Weinstein-Backpulver und Natron dazu geben und alles zu einem glatten Teig verquirlen.

  3. Eine Muffinform mit Förmchen auslegen (oder ausbuttern und bemehlen) und den Teig zu 2/3 hoch einfüllen.

  4. Die Fake-Zitronen-Muffins für 15 bis 17 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-/Unterhitze) backen.

  5. Nach dem Backen vollständig auskühlen lassen.

  6. Für den Guss den Puderzucker mit dem Verjus vermischen und auf den erkalteten Fake-Zitronen-Muffins verteilen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Verjus ist ein Saft aus unreifen Trauben und gibt es im Bioladen oder im Internet zu bestellen. Es gibt verschiedene Sorten von mild bis sehr sauer. Probiert am besten selbst aus, was euch für die Fake-Zitronen-Muffins am besten schmeckt. 

Fake-Zitronen-Muffins mit Verjus

3 Gedanken zu „Fake-Zitronen-Muffins mit Verjus“

  1. Super lecker und alles gut vertragen. Deine Rezepte sind einfach spitze. Vielen Dank, dass Du uns mit Deinen Rezepten das Leben verschönerst.

    Antworten
  2. Hallo Daniela, hast du einen Tipp für mich, wo ich Verjus kaufen kann? Ich habe sämtliche Supermärkte, Reformhäuser usw. durch, nirgendwo zu finden. Und im Internet finde ich keine Anbieter, die nach Belgien liefern. LG, Fabienne

    Antworten
    • Hallo Fabienne,

      entschuldige bitte die späte Rückmeldung! Ich bestelle den Verjus immer online. Ich weiß nicht, welcher Anbieter nach Belgien liefert, aber ich hatte damals bei Foodoase bestellt (keine Werbung) und würde empfehlen mal dort zu schauen. Eventuell liefern sie ja auch zu dir.

      Liebe Grüße,
      Daniela

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung