Rosen aus Quark-Öl-Teig ohne Ei

Häschen, Küken, Lämmer – seit einigen Tagen fluten Oster-Rezepte meine Timeline. Daher schließe ich mich so kurz vor den Ostertagen an und zeige euch meine Quark-Öl-Teig Kreation: fruchtige Rosen.

Quark-Öl-Teig ist super verträglich bei Histamin-Intoleranz, weil er ohne Ei auskommt. Außerdem braucht er deutlich weniger Zeit als ein Hefeteig und ist zudem eine schöne Alternative zu klassischen Rührteigen.

Zum Osterfest gibt es ganz viele Möglichkeiten Quark-Öl-Teig zu verwenden. Man kann ganz prima süße Tiere wie Küken oder Häschen daraus formen. Ich möchte euch aber eine ganz andere Variante zeigen: fruchtige Rosen. Die ergänzen den Oster-Tisch super und können natürlich nicht nur Ostern zubereitet werden.

Rosen aus Quark-Öl-Teig (ohne Ei)

Mit einem kleinen Trick lassen sich die fruchtigen Rosen super gut formen. Wie groß eure Rosen werden, entscheidet ihr einfach auf Grund der Kreise selbst. Ich finde sie sehen in jeder Größe sehr hübsch aus. Wenn ihr sie als klassische Teilchen reicht, sollten die Kreise etwa 12 Zentimeter Durchmesser haben. Als winzige Rosen mit einem Kreis-Durchmesser von 5 bis 6 Zentimeter passen sie auch super auf den Rand einer Kaffeetasse.

Rosen aus Quark-Öl-Teig ohne Ei

Zum Osterfest zeige ich euch eine tolle Kreation aus Quark-Öl-Teig. Die fruchtigen Rosen sind schnell geformt und eine schöne Deko für den Ostertisch.

Fertig in: 45 Minuten
Reicht für: 12 Stück
Zu finden auf: danielas foodblog

Zutaten:

Für den Quark-Öl-Teig:

  • 300 g Mehl (630 oder 405)
  • 15 g Weinstein-Backpulver
  • 40 g Zucker
  • 125 g Quark
  • 50 ml Milch
  • 100 ml Rapsöl

Außerdem:

  • Marmelade nach Verträglichkeit (optional)
  • Puderzucker

So geht's:

  1. Für den Quark-Öl-Teig die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Zucker) in eine Schüssel geben.

  2. Die nassen Zutaten (Quark, Milch, Rapsöl) vermischen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

  3. Den Teig auf etwas Mehl ausrollen und Kreise (Ø 12cm) ausstechen.

  4. Auf jeden Kreis etwas Marmelade pinseln, dabei mittig einen Streifen Marmeladen-frei lassen.

    Rosen aus Quark-Öl-Teig (ohne Ei)
  5. Jeweils drei Kreise leicht überlappend in Reihe legen und aufrollen.

  6. Die Rolle mittig durchschneiden, die beiden Seiten jeweils mit der Schnittkante nach unten auf ein Backblech setzen und die Rosenblätter leicht nach unten drücken.

    Rosen aus Quark-Öl-Teig (ohne Ei)
  7. Die fruchtigen Rosen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) im vorgeheizten Backofen für etwa 12 bis 15 Minuten backen.

    Rosen aus Quark-Öl-Teig (ohne Ei)
  8. Etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Anmerkungen bei Histamin-Intoleranz:

Ihr könnt die Rosen auch komplett ohne Marmelade backen, wenn eskeine Marmelade gibt, die ihr vertragt. Dann sind die Rosen weniger fruchtig, aber natürlich trotzdem sehr lecker. Wenn ihr Marmelade nutzt, passt meiner Meinung nach Kirsch- oder Brombeer-Marmelade sehr gut.

Rosen aus Quark-Öl-Teig (ohne Ei)

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung




Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other